Der VSWG - ein Portrait

Dafür setzen wir uns ein

Wohnungsgenossenschaften sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Sachsen. Unsere Mitglieder verwalten fast 300.000 Wohnungen.

Unsere Mitglieder

Zu unseren Mitgliedern zählen 214 sächsische Wohnungsgenossenschaften, eine Gesellschaft und 28 Gastmitglieder. Sehen Sie nach, welche es sind. Unsere Suchfunktion wird Ihnen dabei behilflich sein. 

Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. ...

... ist sowohl gesetzlicher Prüfungsverband als auch Fach- und Interessenverband für die Wohnungsgenossenschaften im Freistaat Sachsen. 

Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. 

  • trägt zur Stärkung der Genossenschaftsidee im Bereich der Wohnungswirtschaft bei. In dieser Tradition nimmt der Verband Verantwortung für die Gestaltung der wohnungswirtschaftlichen und wohnungspolitischen Rahmenbedingungen im Freistaat Sachsen und in der Bundesrepublik Deutschland wahr. 
  • führt gesetzliche Pflichtprüfungen unter vollständiger Beachtung der an den wirtschaftsprüfenden Berufsstand gestellten Anforderungen durch. 
  • versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Kompetent und zukunftsorientiert unterstützt er die sächsischen Wohnungsgenossenschaften in dem Bestreben, das Miteigentümerbewusstsein der Genossenschaftsmitglieder neu zu beleben, die genossenschaftliche Demokratie weiter auszuprägen und am Wohnungsmarkt erfolgreicher als alle anderen Wohnungsanbieter zu agieren. 
  • setzt sich für eine bedarfsgerechte und stetige Förderung aller Wohnungsgenossenschaften ein.

Der gesetzliche Prüfungsverband

Dem Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. wurde am 19.12.1991 vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit das Prüfungsrecht übertragen. Damit ist er gesetzlicher Prüfungsverband auf der Grundlage der §§ 63 ff. des Genossenschaftsgesetzes. 
Seine Prüfungstätigkeit dient den Interessen der Mitglieder, der Gläubiger und der Allgemeinheit. Sie kann dazu beitragen, dass Genossenschaften wirtschaftliche Krisensituationen vergleichsweise besser überstehen als Unternehmen anderer Rechtsformen.

Die Prüfung erstreckt sich auf die Überprüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse und die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung der Wohnungsgenossenschaften. Das schließt die Führung der Mitgliederliste, den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang) und den Lagebericht ein. 

Die Ergebnisse der Prüfungen werden in Prüfungsberichten dokumentiert. Sie sind eine wichtige Grundlage für alle wirtschaftlichen Entscheidungen einer Wohnungsgenossenschaft.

Der Verband - Dienstleister für seine Mitglieder

Wir informieren ... regelmäßig in Verbandsmitteilungen, im Newsletter "GenoNews", im jährlichen Geschäftsbericht und in aktuellen Veröffentlichungen in den Medien über rechtliche, betriebswirtschaftliche und öffentlichkeitsrelevante wohnungswirtschaftliche Probleme, Gesetze und Entscheidungen. 

Wir beraten ... als Fachverband unsere Mitglieder fachspezifisch in rechtlichen, betriebswirtschaftlichen und öffentlichkeitswirksamen Angelegenheiten. Auf der Grundlage von Befragungen und regelmäßig erarbeiteter Statistiken begleiten wir notwendige Analysen, Gutachten und Markteinschätzungen unserer Mitglieder und unterstützen sie beim Konzipieren geeigneter Marketingstrategien. 

Wir bilden weiter und unterstützen die Erstausbildung ... in thematisch vielfältigen Seminaren und Workshops, überwiegend im Verbandshaus in Dresden, aber auch genossenschaftsnah in den Regionen des Freistaates Sachsen oder in den einzelnen Genossenschaften direkt. Seit 1992 finden einmal jährlich in der Landeshauptstadt Dresden die "Tage der Sächsischen Wohnungsgenossenschaften" statt. Wir unterstützen die Erstausbildung von Auszubildenden in den Wohnungsgenossenschaften und führen jährlich einen Tag des Azubis durch. 

Wir vertreten ... als Interessenverband die wohnungswirtschaftlichen und wohnungspolitischen Belange unserer Mitglieder in der Öffentlichkeit, z. B. gegenüber dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen und dem Sächsischen Staatsministerium des Innern. Wir nehmen die Interessen der sächsischen Wohnungsgenossenschaften im Dachverband, dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungsunternehmen e. V., sowie in anderen Verbänden, Vereinen und Institutionen wahr und halten Kontakt zu den wohnungswirtschaftlichen Verbänden in Deutschland und Europa. 

Wir ehren ... herausragende Leistungen im Sinne der Genossenschaftsidee und würdigen Jubiläen der Verbandsmitglieder auf der Grundlage eines Ehrenstatutes. 

Aus der Geschichte sächsischer Wohnungsgenossenschaften und ihrer Verbände

Im Freistaat Sachsen gibt es seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Wohnungsbaugenossenschaften. Das Genossenschaftsgesetz aus dem Jahre 1889 gilt auch heute noch. Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung, das sind die Säulen, auf denen das genossenschaftliche Denken aufgebaut ist, ausgehend von seinem theoretischen Begründer Victor Aimé Huber und von den Praktikern Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen. 

Die ersten sächsischen Wohnungsbaugenossenschaften wurden 1873/74 in Mittweida und Leipzig-Markkleeberg gegründet. Die älteste noch bestehende Wohnungsgenossenschaft, die Baugenossenschaft Leipzig eG, feierte 1999 ihr 100-jähriges Bestehen. 

Die Verbände für die Wohnungsbaugenossenschaften / Wohnungsgenossenschaften im Freistaat Sachsen:

  • 1912: Verband der gemeinnützigen Bauvereinigungen im Königreich Sachsen e. V. 
  • 1918: Verband der sächsischen Bauvereinigungen e. V. 
  • 1935: Verband sächsischer Wohnungsunternehmen (Baugenossenschaften und -gesellschaften)
  • e. V.
  • 1945: Prüfungsverband der gemeinnützigen Wohnungsunternehmen für die Länder Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg (Sitz in Dresden) und Verband der Wohnungsunternehmen für Mitteldeutschland (Sitz in Merseburg) 
  • 1954: Prüfungsverband der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften in der DDR 
  • 1990: 13. März: Verband der Wohnungsgenossenschaften der DDR e. V. 
  • 1990: 28. Juni: Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. 
  • 1991: Verleihung des Prüfungsrechtes durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit

Aktuell und in die Zukunft gerichtet

Der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. will zur Stärkung der Genossenschaftsidee im Bereich der Wohnungswirtschaft beitragen. In dieser Tradition nimmt der Verband Verantwortung für wohnungswirtschaftliche und wohnungspolitische Entscheidungen im Freistaat Sachsen und in der Bundesrepublik Deutschland wahr.

Wir wollen die rechtliche Gleichstellung des genossenschaftlichen mit dem individuellen Wohneigentum und treten für seine weitere Verbreitung und qualitative Ausgestaltung ein. Entsprechend dem genossenschaftlichen Verständnis von Selbstbestimmung und Selbstverwaltung setzen wir uns für die Aufhebung der staatlichen bzw. gesetzlichen Reglementierung der Höhe der Nutzungsgebühr ein.

Wir wollen die Gleichstellung in den Fördermöglichkeiten von neugegründeten und Bestandsgenossenschaften.

Die Tätigkeit des Verbandes ist nicht auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichtet.

Der VSWG versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Wir unterstützen die sächsischen Wohnungsgenossenschaften in dem Bestreben, das Eigentümerbewusstsein der Genossenschaftsmitglieder neu zu beleben, die genossenschaftliche Demokratie weiter auszuprägen, um am Wohnungsmarkt erfolgreicher als alle anderen Wohnungsanbieter zu agieren.

Auf den Punkt gebracht

Die 214 im Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) organisierten Wohnungsgenossenschaften sind ein bedeutender Faktor im sächsischen Wohnungsmarkt.

Sie bewirtschaften mit insgesamt 275.141 Wohneinheiten 18,4 Prozent des gesamten Mietwohnungsbestandes im Freistaat Sachsen und bieten damit rund einer halben Million Menschen ein zukunftssicheres Zuhause. Als Unternehmen erwirtschaften sie mit den jährlichen Umsatzerlösen in Höhe von 1,2 Milliarden Euro einen Anteil von 1,1 Prozent am sächsischen Bruttoinlandsprodukt und sind für rund 2.500 Mitarbeiter, 53 Auszubildende und 20 Studenten ein verlässlicher Arbeitgeber und sichern gleichzeitig Aufträge sowie Arbeitsplätze in vielen weiteren, die Wohnungswirtschaft flankierenden Branchen. Der VSWG hat seinen Sitz im Verbandshaus in Dresden und ist gesetzlicher Prüfungsverband sowie Fach- und Interessenverband für die im Bundesland Sachsen ansässigen Wohnungs-genossenschaften. Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem Information, Beratung sowie Aus- und Weiterbildung der Mitglieder. Zudem übernimmt der Verband die gemeinschaftliche Interessenvertretung der Mitglieder in der Öffentlichkeit.

Die vollständige Jahresstatistik des VSWG können Sie hier downloaden.

Aktuelles Seminarangebot
Donnerstag, 30/03/2017

WEG: Aktuelle Rechtsprechung

Mehr erfahren
zur Seminarübersicht

Vivian Jakob

Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

0351 80701-52

0151 16737669

0351 80701-59

jakob(at)vswg.de