Seminarangebot

 

Das Programm bietet eine Fülle an Informationen und Neuerungen aus den Bereichen: Betriebswirtschaft/Rechnungswesen/Steuern, Recht, Technik/Bauen/Energie, EDV, Marketing/Kommunikation, Sozial-/Gesundheitsmanagement und Führung/Ausbildung/Personal.

Mit unseren Seminaren wollen wir Sie unterstützen, die Herausforderungen, die vor Ihnen stehen, professionell zu meistern. Wir sind sicher: Auch für Sie und Ihr Team ist etwas dabei. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Herzlich willkommen zu unseren Seminaren!

Rechtliche Folgen und Handlungsmöglichkeiten des Vermieters bei Tod des Mieters
Termin: Montag, 22. Oktober 2018, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Verstirbt ein Mieter, so ist dies für den Vermieter nicht selten mit ganz erheblichem Zeitaufwand und vor allem großer Rechtsunsicherheit verbunden. Findet ein Eintritt in den Mietvertrag, durch mit dem verstorbenen Mieter ursprünglich in der Wohnung gemeinsam lebenden Personen, nicht statt, wird das Mietverhältnis grundsätzlich mit den Erben des verstorbenen Mieters fortgeführt. Diese sind dem Vermieter häufig gar nicht bekannt oder sie schlagen – wenn der Nachlass nur geringfügig ist – das Erbe aus. In diesem Fall kann der Vermieter das Mietverhältnis nicht rechtlich ordnungsgemäß abwickeln, solange die Erben nicht durch das Nachlassgericht ermittelt sind oder eine Nachlassverwaltung angeordnet wurde.

weiterlesen

Inhalt

-   Fortsetzungs- und Eintrittsregelungen bei Tod des Mieters
    -  Fortsetzung mit dem nicht mietenden Ehegatten
    -  Fortsetzung mit dem nicht mietenden Lebenspartner
    -  Fortsetzung mit anderen Haushaltsangehörigen
    -  Fortsetzung mit den Erben
-   Ausübung des Sonderkündigungsrechtes durch Vermieter und Mieter bei Fortsetzung mit den Erben
-   Abwicklung des Mietverhältnisses mit den Erben
    -  Erbscheinverfahren
    -  Gerichtliche Durchsetzung von Forderungen ggü. den Erben und spezielle
Voraussetzungen bei Erbengemeinschaften
-   Abwicklung des Mietverhältnisses „ohne Erben“
    -  Möglichkeiten der Erbenermittlung
    -  Einleitung Erbenfeststellungsverfahren
    -  Anordnung von Nachlassverwaltung, Prozesspflegschaft, Nachlassinsolvenz
    -  Eintritt des Fiskus als Erbe? (Reichweite der Haftung)
    -  Tatsächliche Inbesitznahme der Wohnung und Weitervermietung als Alternative?
-   Schicksal von bereits laufenden gerichtlichen Verfahren bei Tod des Mieters
-   Umgang mit dem Rentenversicherer

 
Mietminderung: Praxisfälle, Rechtliches und Abwehrmöglichkeiten
Termin: Mittwoch, 28. November 2018, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Leider kommt es sehr häufig vor, dass der Mieter die Miete mindert. Für den Sachbearbeiter stellt sich oft die Frage ist die Reaktion des Mieters angemessen? Die Rechtsprechung trägt zur Verunsicherung bei!

Im Seminar werden Grundlagen und Voraussetzungen für Mietminderungen ausführlich anhand von praktischen Beispielen aus der Rechtsprechung dargestellt und erläutert.

weiterlesen

Inhalt

-   Sach- und Rechtsmängel
-   Instandhaltungs- und Instandsetzungspflicht des Vermieters
-   Wohnfläche mit Bezugnahme auf die BGH-Rechtsprechung
-   Schimmel und Fogging
-   Mängelanzeigen
-   Besichtigungsrecht des Vermieters
-   Fristsetzung vor Mietminderung
-   Abwehr von Mietminderungen
-   Außerordentliche Kündigung des Mieters
-   Zahlung der Miete unter Vorbehalt
-   Mängelgruppen wie z. B.
    -  Lärm
    -  Geruchsbelästigung
-   Berechnung der Mietminderung unter Berücksichtigung der Rechtsprechung des BGH
-   Aufrechnung gegen Mietforderungen
-   Zurückbehaltungsrecht
-   Was ist bei Gewerberäumen anders?

 
Vergabe, Durchführung und Abnahme von Baumaßnahmen in der WEG
Termin: Donnerstag, 29. November 2018, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Für eine Wohnungseigentümergemeinschaft bestehen vielfältige Anlässe, Baumaßnahmen zu beauftragen. So kommen neben der Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums insbesondere auch bauliche Veränderungen oder sehr häufig die Durchführung von (energetischen) Modernisierungsmaßnahmen in Betracht. Das Seminar erläutert die hierbei zunächst im Rahmen der Vorbereitung und Vornahme der Beschlussfassung zu beachtenden Aspekte und widmet sich dann der Auftragserteilung und Begleitung der baulichen Maßnahme in der Durchführungsphase, wobei insbesondere die Vorgaben des (neuen) Baurechtes Erörterung finden.

weiterlesen

Inhalt

Teil 1: Vorbereitung der baulichen Maßnahmen
-   Beschlusskompetenzen der WEG?
-   Abgrenzung bauliche Veränderung, Modernisierung, modernisierende Instandsetzung, § 22 WEG
-   Instandsetzungspflichten der WEG? (neue Rechtsprechung BGH)
-   richtige Beschlussfassung
    -  Notwendige Einschaltung von Fachleuten zur Vorbereitung
    -  Beschlussfassung einschließlich Auswahl eines Unternehmens
    -  Vorliegen vergleichbarer Kostenangebote
    -  Hinreichende Beschreibung der Maßnahmen, Kostengrenze, Finanzierung
    -  Verwalterkompetenzen in Bezug auf bauliche Maßnahmen
    -  Delegation der Auswahl des Unternehmers möglich?
        (Beirat, Bauausschuss, Verwalter – Beschlussfassung über Entscheidungskriterien)
-   Finanzierung, Kostenverteilung, Kreditaufnahme
-   Sonderfall: Gewährleistungsansprüche bei Erwerb von Bauträger
-   Prozessuales: Baustopp durch Eigentümer oder Mieter?

Teil 2: Baurecht
-   Bauvertrag nach VOB/B oder BGB?
    -  wirksame Vereinbarung VOB/B?
    -  Kontrolle der VOB/B
-   Rechte und Pflichten nach VOB/B und BGB im Einzelnen
    -  Leistungspflicht, Vergütung, Verhalten bei Leistungsstörungen
    -  Kündigungsmöglichkeiten
    -  Sicherung der Ansprüche der Vertragsparteien
    -  Abnahme der Leistungen
    -  Mängelgewährleistung
-   gesetzliche Änderungen seit 01.01.2018
    -  Der neue Bauvertrag im BGB
    -  Abgrenzung „Verbraucherbauvertrag“ 
    -  Anordnungsrecht des Bestellers
    -  Neue Regelungen zur fiktiven Abnahme, Abschlags- und Schlusszahlung, außerordentliche Kündigung
-   Neue gesetzliche Regelungen für den Architekten- und Ingenieursvertrag

 
Seminarkalender
  Oktober 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
21
       
  November 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     
   
  Dezember 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
         
           
Sonntag, 21/10/2018

Cindy Habrom

Referentin Veranstaltungen und Weiterbildung

0351 80701-22

0351 80701-66

habrom(at)vswg.de