SEMINARANGEBOT

Das Bildungsangebot des VSWG bietet eine Fülle an Informationen und Neuerungen aus den Bereichen Betriebswirtschaft/Rechnungswesen/Steuern, Recht/Bestandsmanagement, Technik/Bauen/Energie, EDV, Marketing/Kommunikation, Sozial-/Gesundheitsmanagement und Führung/Ausbildung/Personal.

Mit unseren Seminaren wollen wir Sie unterstützen, die Herausforderungen, die vor Ihnen stehen, professionell zu meistern. Wir sind sicher: Auch für Sie und Ihr Team ist etwas dabei. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Herzlich willkommen zu unseren Seminaren!

Informationen zur Fort- und Weiterbildungspflicht für Wohnimmobilienverwalter finden Sie hier.


Aus aktuellem Anlass

Da momentan keine Präsenzseminare stattfinden können, möchten wir Sie gern auf unsere neuen Online-Seminare aufmerksam machen.

Wir nutzen für unsere Online-Seminare moderne Kommunikationsplattformen. In virtuellen Klassenzimmern finden die Seminare in Echtzeit statt. Wie bei einem klassischen Präsenztraining stehen die Referenten dabei interaktiv zur Verfügung. Die Kommunikation untereinander findet direkt statt. Die Teilnehmenden können jederzeit Fragen stellen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

18.05.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: IT-Recht, IT-Sicherheit in der Wohnungswirtschaft

Termin:

Dienstag, 18. Mai 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Durch die vielfältigen rechtlichen Regelungen sowie wirtschaftlichen Notwendigkeiten, stellt es zunehmend für Unternehmen eine Herausforderung dar, diesem gerecht zu werden. Einfach gesagt, wie kann ich es im Bereich der EDV-Verträge sicherstellen (möglichst) alles richtig zu machen.

Wir möchten Ihnen dies mittels eines „interaktiven Workshops“ mit Erfahrungsaustausch ermöglichen. Denn in diesem Workshop haben Sie die Möglichkeit mit zu entscheiden, was Thema sein soll. Getreu dem Motto: „Sag mir was du willst und ich sage dir wie es geht.“ Um dies zu realisieren werden Ihnen ca. 4 Wochen vor dem Termin Fragebögen übersandt, worin Sie Ihre Themen benennen können. Eine Auswahl der Themen erfolgt dann anhand der am meisten genannten Wünschen.

In dem eintägigen Seminar erhalten Sie fachliches Wissen und praktische Erfahrungen zu relevanten Sachverhalten des EDV-Rechts sowie tangierender Rechtsgebiete (Datenschutz, IT-Sicherheit,…)

Inhalt

•  gesetzliche Grundlagen des EDV-Rechts
•  Vertragsformen
•  Allgemeine Geschäftsbedingungen
•  Projektplanung sowie Umsetzung
•  besondere Verarbeitungssituationen (Ausland, cloud, Rechenzentrum, Dienstleister,…)
•  Umgang mit Mängeln bei Umsetzung und Betrieb
•  Auftragsverarbeitung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Sebastian Braune
Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV Cert), Balan Stockmann & Partner

27.05.2021 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN Online

Online-Seminar: Seminarreihe Wohnungswirtschaft für Neu- und Quereinsteiger – Modul 2 – Betriebswirtschaftliche Grundlagen in der Wohnungswirtschaft

Termin:

Donnerstag, 27. Mai 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Diese Seminarreihe gibt Quereinsteigern einen Überblick über die Eigenschaften der Immobilien- und Wohnungsbranche. Sie erhalten Grundlagenwissen zu wichtigen Aufgabenbereichen aus der Branche. Auch Mitarbeiter aus den Bereichen IT oder Empfang können hier anwendbares Wissen erlangen.

Inhalt

•  Betriebswirtschaftliche Grundlagen in der Wohnungswirtschaft
•  Grundzüge des betrieblichen Rechnungswesens aus handelsrechtlicher Sicht
     -  Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung; aktuelle Erfordernisse der GoBD
     -  Aufbau und Aussagefähigkeit von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung
         wohnungswirtschaftlicher Unternehmen
•  Wechselwirkung von externem und internem Rechnungswesen
     -  Ergebnisanalyse und Ergebnisdarstellung (Gewinn- und Verlustrechnung,
         Betriebsergebnisrechnung)
     -  Wesentliche Kennzahlen der Wohnungswirtschaft
•  Ausgewählte Aspekte der Unternehmensplanung und des Controllings
     -  Wirtschaftsplan als Gesamtheit von Erfolgsplan, Investitionsplanung, Finanzplan- und
         Liquiditätsplan
     -  Grundzüge der Unternehmensfinanzierung
     -  Wesen, Aufgaben und Instrumente des wohnungswirtschaftlichen Controllings   

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren, Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Leipzig

 

01.06.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL Online

Online-Seminar: Arbeitszeugnisse richtig interpretieren und formulieren

Termin:

Dienstag, 01. Juni 2021, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie wichtige Zeugnisinhalte erkennen und sicher interpretieren können. Sie erhalten das Rüstzeug, um Zeugnistexte und verschlüsselte Botschaften zu analysieren und Beschreibungen zu Aufgaben und Leistungen zu beurteilen, um Personalentscheidungen professionell zu unterstützen.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Erstellung von rechtssicheren Zeugnissen, mit der individuellen Erarbeitung von Zeugnissen für Fach- und Führungskräfte und der Wahl der richtigen Formulierung in Bezug auf fachliche und persönliche Kompetenzen.

Inhalt

• Einführung, Definitionen und Arten von Arbeitszeugnissen
• Möglichkeiten des Aufbaus von Arbeitszeugnissen
• Praxisübung Zeugnisanalyse
• Formulierungen und Benotungen
• Rechtliche Grundlagen
• Professionelle Zeugniserstellung

Referent

Thomas Körzel
Dipl.-Psychologe, Büro für Karrierecoaching, Essen

02.06.2021 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE Online

Online-Seminar: Seminarreihe Wohnungswirtschaft für Neu- und Quereinsteiger – Modul 3 – Grundlagen der Technik in der Gebäudeverwaltung

Termin:

Mittwoch, 02. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Diese Seminarreihe gibt Quereinsteigern einen Überblick über die Eigenschaften der Immobilien- und Wohnungsbranche. Sie erhalten Grundlagenwissen zu wichtigen Aufgabenbereichen aus der Branche. Auch Mitarbeiter aus den Bereichen IT oder Empfang können hier anwendbares Wissen erlangen.

Inhalt

• Hochbauausführungen
   - Bauphysik und Baukonstruktion der Gebäudetypen
   - Verschiedene Dach-, Fassaden- und Fensterkonstruktionen
   - Verschiedene Deckenaufbauten
• Anforderungen und Gebäudeerhaltung im Hochbaubereich
   - Bauschäden richtig einschätzen („typische“ Mängel am und im Gebäude)
   - Erkennen von Schimmelpilz und Fogging: Vermeidung und Beseitigung
• Bestandteile und Betrieb der Trink- und Warmwasseranlagen
   - Aufbau einer Trinkwasser-Installation
   - Aktueller Stand zu Gesetzen und Verordnungen
   - UBA-Empfehlung zur systematischen Untersuchung auf Legionellen
   - Verpflichtende Inspektion und Wartung von Trinkwasseranlagen
• Bestandteile und Betrieb der Heizungsanlagen
   - Aufbau einer Heizungsanlage
   - Vor- und Nachteile der verschiedenen Heizungssysteme
   - Komponenten einer Heizungsanlage und der hydraulische Abgleich
   - Anforderungen der EnEV zur Anlagentechnik
• Wartungspflicht der Elektroanlagen
   - Elektro-Installationen und deren mögliche Mängel
   - Verpflichtende Wartung von Elektroanlagen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dieter Uhlig
Dipl.-Ing., Lehrbeauftragter an der HTW und Beuth Hochschule in Berlin

08.06.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung mündliche Prüfung – Überzeugend herausfordernde Gespräche mit Wissen und Persönlichkeit erfolgreich meistern

Termin:

Dienstag, 08. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Ziel des Seminars ist die praxisnahe Vermittlung von rhetorischen und kommunikativen Fähigkeiten, um herausfordernde Gesprächssituationen erfolgreich zu meistern. Als Auszubildender im dritten Lehrjahr erhalten Sie vor der mündlichen Prüfung eine Unterstützung, um Prüfungssituationen und andere wichtige Gesprächssituationen kompetent zu lösen. Sie bekommen die Möglichkeit, in innovativen Übungen sowie anhand von Beispielen aus der Wohnungswirtschaft und der Dienstleistungsbranche Ihre kommunikativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Inhalt

•  Selbstsicheres Auftreten in herausfordernden Situationen
•  Professioneller Umgang mit Lampenfieber und Stresssituationen
•  Schwerpunkte einer Aufgabe erkennen und zielführend lösen
•  Sicheres und respektvolles Auftreten im Berufsalltag
•  Konfliktpotential erkennen und gekonnt vermeiden
•  Professioneller Umgang mit Vorurteilen
•  Herausfordernde Begegnungen mit Menschen souverän lösen
•  Kundengespräche erfolgreich führen

Für einen abwechslungsreichen und spannenden Seminartag sorgt ein Methodenmix

•  praxisnaher Erfahrungsaustausch zwischen den Auszubildenden und dem Referenten
•  Kurzreferate mit anschließender gemeinsamer Diskussion
•  Arbeit in Kleingruppen
•  Erfahrungen aus der Praxis der Wohnungswirtschaft

Referent

Tom Steinborn-Henke, M.A.
steinborn interpersonale kommunikation Dresden
Kommunikationswissenschaftler und selbstständiger Berater und Trainer

 

09.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Entgelt ohne Arbeitsleistung

Termin:

Mittwoch, 09. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Weiterlesen

Im Arbeitsverhältnis gilt der Grundsatz „Ohne Arbeit kein Lohn!“. In einer Reihe von Fällen hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aber auch ohne Arbeitsleistung das vereinbarte Entgelt fortzuzahlen.

In diesem Seminar beschäftigten wir uns mit den wichtigsten Fällen, in denen der Arbeitgeber auch ohne Arbeitsleistung zur Entgeltzahlung verpflichtet ist. Sie erhalten unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung einen umfassenden und praxisgerechten Überblick über die maßgeblichen rechtlichen Vorschriften und Problemschwerpunkte.

Inhalt

• Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
• Entgeltfortzahlung an Feiertagen
• Gewährung von Erholungsurlaub
• Gewährung von Bildungsurlaub
• § 616 BGB
• Mutterschutz, Beschäftigungsverbot
• Entgeltfortzahlung bei Arbeitsausfall, Annahmeverzug
• Quarantäne, Kinderbetreuung, IFSG

Referentin

Patricia Will
Rechtsanwältin, Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e. V.

09.06.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL Online

Online-Seminar: Entgelt ohne Arbeitsleistung

Termin:

Mittwoch, 09. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Weiterlesen

Im Arbeitsverhältnis gilt der Grundsatz „Ohne Arbeit kein Lohn!“. In einer Reihe von Fällen hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer aber auch ohne Arbeitsleistung das vereinbarte Entgelt fortzuzahlen.

In diesem Seminar beschäftigten wir uns mit den wichtigsten Fällen, in denen der Arbeitgeber auch ohne Arbeitsleistung zur Entgeltzahlung verpflichtet ist. Sie erhalten unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung einen umfassenden und praxisgerechten Überblick über die maßgeblichen rechtlichen Vorschriften und Problemschwerpunkte.

Inhalt

• Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall
• Entgeltfortzahlung an Feiertagen
• Gewährung von Erholungsurlaub
• Gewährung von Bildungsurlaub
• § 616 BGB
• Mutterschutz, Beschäftigungsverbot
• Entgeltfortzahlung bei Arbeitsausfall, Annahmeverzug
• Quarantäne, Kinderbetreuung, IFSG

Referentin

Patricia Will
Rechtsanwältin, Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e. V.

10.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Die Tricks der Mieter – und was der Vermieter dagegen tun kann

Termin:

Donnerstag, 10. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Manche Mieter halten sich leider nicht an Regeln. Und die Liste mietrechtlicher Tricks ist lang. Tricks und ungewöhnliche Methoden vereinzelter Mieter werden vorgestellt und gemeinsam mit den Teilnehmern werden Lösungswege aufgezeigt und erörtert.

Inhalt:

• Selbstauskunft des Mieters
• Falscher Name im Mietvertrag
• Vereitelungen von Besichtigungen, Reparaturen, Modernisierung
• Minderung ins Blaue hinein
• Zugangsvereitelungen wichtiger Schreiben
• Lücken in Ratenzahlungsvereinbarungen
• Tierhaltung ohne Genehmigung
• Hinterlassen von Sperrmüll
• Abstellen abgemeldeter Kraftfahrzeuge
• Offene Nebenkostennachzahlungen – Kündigung möglich?
• Aufnahme Dritter zur Vermeidung von Räumungsvollstreckungen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Detlef Wendt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

14.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Rechtsgrundlagen und rechtliche Auswirkungen von Energiewende und Digitalisierung

Termin:

Montag, 14. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Klimawandel und Energiewende wirken zunehmend rechtlich auf die Wohnungswirtschaft ein und stellen diese ebenso wie die Digitalisierung immer mehr vor Handlungsanforderungen.
Dieses Seminar soll einen Überblick über den bestehenden Rechtsrahmen zu allen aktuellen technischen Entwicklungen und die notwendigen Verknüpfungen mit dem Mietrecht und dem WEG vermitteln.

Inhalt

• Energiewende und Klimaschutz
   - relevante Europäische Richtlinien
   - EU-Green Deal
   - Umsetzung im nationalen Recht
      - Klimaschutzgesetz
      - Klimapaket der Bundesregierung
      - Gebäudeenergiegesetz
      - Novellierung HKVO
      - Smart Meter Rollout und Messstellenbetriebsgesetz
      - Novelle EEG
   - weitere relevante nationale Rechtsbereiche
      - Wärmecontracting
      - Mieterstrom
      - Elektromobilität/GEIG
      - Fördermittel, insbesondere BEG
• Digitalisierung
   - Digitalisierung der Verwaltung
   - digitaler Abschluss des Mietvertrages
   - Mieter-/Eigentümerportale
   - Digitalisierung der Wohnung
• Auswirkungen auf das Mietverhältnis und die Vertragsgestaltung
   - Modernisierung
      - Smart Building/Energieeffizienz
      - Smart Home
      - AAL-Technologien
   - neue Betriebskosten
   - neue Dimensionen für vertragsgemäßen Gebrauch

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Beate Heilmann
Rechtsanwältin, Dozentin Aus- und Weiterbildung, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Sozietät Heilmann Kühnlein Rechtsanwälte, Berlin

15.06.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL Online

Online-Seminar: Führen auf Distanz – Umgang mit unterschiedlichen Persönlichkeiten

Termin:

Dienstag, 15. Juni 2021, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

Mitarbeiter sind unterschiedlich und wollen individuell und nach ihrer Art behandelt werden. Doch wie erkenne ich als Führungskraft die Bedürfnisse der Mitarbeiter nach Beziehung oder Distanz, nach Anleitung oder langer Leine? Gerade die derzeitige Situation mit Abstand, digitaler Kommunikation und Homeoffice erfordert besondere Sensibilität und Einfühlungsvermögen. Im Rahmen des Webinars machen wir gemeinsam einen kurzen Ausflug in die Persönlichkeitspsychologie. Danach stellen wir Ihnen ein pragmatisches und leicht anwendbares Modell zur Persönlichkeitseinschätzung vor, dass Sie direkt erproben können.

Anschließend wollen wir uns darüber austauschen, wie Sie als Führungskraft den Kontakt und die Beziehung zu Ihren Mitarbeitern trotz Masken, Einzelbüros, Homeoffice und weiterer Maßnahmen nachhaltig aufrecht erhalten. Wie gelingt es Motivation zu erzeugen, das Bedürfnis nach Sicherheit zu befriedigen, den Teamspirit nicht zu verlieren, aber auch Kontrolle
zu behalten. Wir laden Sie ein, kompakt und praxisnah psychologisches Führungs-Know-how zu tanken. Nebenbei erfahren Sie sicherlich auch das ein oder andere über sich selbst.

Inhalt

• Kurzer Abriss der Persönlichkeitspsychologie
• Das Riemann-Thomann-Kreuz – ein nützliches und praxisnahes Persönlichkeitsmodell
• Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu anderen Modellen, z. B. Big-5 und PSI-Modell von Prof. Kuhl
• Einschätzen der Persönlichkeitsmerkmale von Mitarbeitern
• Mitarbeiterführung auf Distanz – der passende Umgang mit unterschiedlichen Typen
• Gute Gespräche durch passgenaue Kommunikation
• Motivation, Teamspirit, Sicherheit und Kontrolle für beide Seiten

Referent

Thomas Körzel
Dipl.-Psychologe, Büro für Karrierecoaching, Essen

17.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Rund um Vertreter – Wahlen, Rechte und Pflichten – Vorbereitung der Vertreterwahlen 2022

Termin:

Donnerstag, 17. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Weiterlesen

Wahlen in der Genossenschaft bedürfen sorgfältiger Vorbereitung. Schließlich geht es um die Besetzung der Organe der Genossenschaft. Über das Finden geeigneter Kandidaten bis hin zur rechtswirksamen Amtsannahme ist eine Vielzahl von Regelungen nach Gesetz, Satzung oder Wahlordnung zu berücksichtigen. Das Seminar soll Ihnen hierbei sowohl für die Wahl
der Vertreter rechtliche und praktische Hinweise geben, wie das Wahlverfahren zu gestalten und durchzuführen ist.

Zur Abrundung des Themas wird auch auf die Rechte und Pflichten eines Vertreters vertieft eingegangen. Dies soll auch der Vorbereitung auf mögliche Fragen Interessierter dienen.

Inhalt

• Vertreterversammlung als drittes Organ einer Genossenschaft
• Gewinnung von Kandidaten für das Vertreteramt
• Rechte und Pflichten der Vertreter
• Organisation der Wahl
• Formen der Wahl
• Aufgaben des Wahlvorstandes
• Wahlberechtigung und Wählbarkeit
• Bildung von Wahlbezirken
• Formalien nach Wahldurchführung
• Zusammensetzung der Versammlung
• Einberufung einer Versammlung und Versammlungsablauf
• Auflösung der Versammlung

Referentin

Juliane Walter
Rechtsanwältin, Referentin Genossenschafts- und Mietrecht
Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

22.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Gesetz zur weiteren Verkürzung der Restschuldbefreiung!

Termin:

Dienstag, 22. Juni 2021, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterlesen

Mit diesem Gesetz hat der Gesetzgeber eine EU-Richtlinie umgesetzt und ist in Kraft getreten. Die Restschuldbefreiung ist nunmehr schon nach drei Jahren möglich, jedoch wird zwischen Unternehmern und Verbrauchern unterschieden. Für Verbraucher gilt die kürzere Verfahrensdauer zunächst bis zum 30.06.2025, um dann eine Überprüfung in Bezug auf das Verhalten der Schuldner vorzunehmen.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu beachten, dass die Verkürzung der Restschuldbefreiung sich bereits auf Verfahren ab dem 01.10.2020 bezieht und für Verfahren, die zwischen dem 17.12.2019 und dem 30.09.2020 beantragt wurden, eine „Rabattierung“ für die Restschuldbefreiung eingeführt worden ist. Ebenso gibt es Änderungen, wenn der Schuldner
während der Wohlverhaltensperiode Schenkungserlöse oder Spielgewinne erhält.

Inhalt

• Wie ist der „Laufzeitrabatt“ aufgebaut?
• Versagung der Restschuldbefreiung erstmals von Amts wegen
• Änderung der Sperrfrist für ein zweites Restschuldbefreiungsverfahren
• Warum greift die verkürzte Verfahrensdauer für Verbraucher zunächst nur bis zum
  30.06.2025 und was will der Gesetzgeber überprüfen?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Frank Däumichen
Geschäftsführer, GMF Gesellschaft für innovatives Forderungsmanagement mbH
10-jährige Justizangehörigkeit, darunter auch Gerichtsvollzieher in Berlin,
Mitglied des Landesfachausschusses Innen und Recht von Baden-Württemberg.

23.06.2021 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen und dabei Resilienz stärken – auch in Pandemie-Zeiten

Termin:

Mittwoch, 23. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterlesen

Die andauernde Pandemie wirkt sich auch auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden aus. (Selbst-)Fürsorge und Psychohygiene sind wichtiger denn je. Das Arbeitsschutzgesetz (§§ 5 und 6 ArbSchG) fordert die systematische Ermittlung und Reduzierung von potenziellen Gefährdungen für Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten.

Bereits seit dem Jahr 2013 gehören hierzu explizit auch Aspekte der Arbeitsinhalte, der Arbeitsorganisation und der sozialen Beziehungen und Umgebungsbedingungen am Arbeitsplatz. In dieser Online-Schulung erhalten die Teilnehmer einen Überblick über den rechtlichen Rahmen und erhalten dabei praktische Umsetzungshilfen – auch für die besondere Situation während einer Pandemie. Die Teilnehmer erfahren, wie sie eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen durchführen und anschließend entsprechende Maßnahmen aufsetzen können.

Inhalt

• Rechtssicheres Vorgehen und einzusetzende Instrumente
• Resilienz in der Krise stärken: (psychische) Belastungen während des mobilen Arbeitens
   erkennen und reduzieren
• Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen als Ausgangspunkt zur Stärkung
   der mentalen Gesundheit
• Nachhaltiger Umgang mit den Ergebnissen einer Gefährdungsbeurteilung

Referentin

Larissa Lach
Dipl.-Psychologin, systemischer Coach, Beraterin Personal- und Organisationsentwicklung
Analyse & Konzepte immo.consult GmbH, Hamburg

24.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Mietrechtliche Grundlagen für Neu- und Quereinsteiger

Termin:

Donnerstag, 24. Juni 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Mietrecht wird leider immer komplizierter. Umso wichtiger ist es, zunächst die Grundlagen zu verstehen. Das Seminar befasst sich mit den Grundzügen des Mietrechts und ist speziell auf den Kenntnisstand von Berufsanfängern und Quereinsteigern zugeschnitten. Es besteht ausreichende Möglichkeit zur Fragestellung.

Inhalt

• Der Mietvertrag:
   - Schriftform
   - Betriebskosten
   - Tierhaltung
   - Mitgliedschaft in einer Genossenschaft
• Laufendes Mietverhältnis:
   - Mieterhöhung
   - Kündigungen
   - Zahlungsverzug
   - Mietwidriges Verhalten
• Beendetes Mietverhältnis:
   - Wohnungsabnahme
   - Schönheitsreparaturen
   - Schadensersatzansprüche

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Detlef Wendt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

 

29.06.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Zum 01.10.2021 tritt das Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht in Kraft! Die Zeit für vorzunehmende Veränderungen läuft schnell ab!

Termin:

Dienstag, 29. Juni 2021, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterlesen

Mit diesem Gesetz sind alle Beteiligten im Forderungseinzug aufgefordert, die bisherigen Prozesse auf den Prüfstand zu stellen und zu ändern. Die Gläubiger müssen die Zusammenarbeit mit ihren Rechtsdienstleistern neu bewerten und auch weitere Informationen zur Verfügung stellen. Gerade die Abläufe im außergerichtlichen Forderungseinzug (Anzahl der Mahnschreiben, Ratenzahlungsvereinbarungen usw.) müssen neu geregelt werden.

Mit diesem Gesetz greift der Gesetzgeber massiv in die Wirtschaftlichkeit bei den Rechtsanwälten und Inkassounternehmen ein, da die Gebühren für das außergerichtliche Mahnschreiben (Absenkung auf ein 0,9 Gebühr) und für eine Ratenzahlungsvereinbarung (Absenkung auf eine 0,7 Gebühr) erheblich gesenkt werden. Insofern ist davon auszugehen, dass früher das gerichtliche Verfahren eingeleitet werden wird.

Daher kann es notwendig werden, mit dem Rechtsanwalt oder dem Inkassounternehmen neue Vereinbarungen abzuschließen. Weiterhin wird eine neue Streitwertgruppe für Kleinforderungen eingeführt und die Schuldner erhalten einen „Bonus“ bei rechtzeitiger Zahlung. Auch weitere Informationspflichten an den Schuldner wurden festgelegt.

Inhalt

• Die neuen Gebühren im außergerichtlichen Forderungseinzug und die damit
  verbundenen Änderungen der Prozesse.
• Wie muss die Gebühr für ein Mahnschreiben gestaltet werden, um den „Bonus“
  für den Schuldner gerecht zu werden?
• Die neue Streitwertgruppe und ihre Auswirkung auf die Wirtschaftlichkeit.
• Welche Informationspflichten müssen Gläubiger und Rechtsdienstleister in
  der Zukunft erfüllen?
• Eine neue Anschrift des Schuldners wird ermittelt, was hat das für Auswirkungen
  auf den Inhalt des Mahnschreibens?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Frank Däumichen
Geschäftsführer, GMF Gesellschaft für innovatives Forderungsmanagement mbH
10-jährige Justizangehörigkeit, darunter auch Gerichtsvollzieher in Berlin,
Mitglied des Landesfachausschusses Innen und Recht von Baden-Württemberg.

05.07.2021 KOMMUNIKATION / MARKETING

Seminarreihe Wohnungswirtschaft für Neu- und Quereinsteiger – Modul 4 – Erfolgreich kommunizieren im Mietergespräch – gut überzeugen und Konflikte lösen

Termin:

Montag, 05. Juli 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Dienstag, 06. Juli 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Diese Seminarreihe gibt Neu- und Quereinsteigern einen Überblick über die Eigenschaften der Immobilien- und Wohnungsbranche. Sie erhalten Grundlagenwissen zu wichtigen Aufgabenbereichen aus der Branche. Auch Mitarbeiter aus den Bereichen IT oder Empfang können hier anwendbares Wissen erlangen.

Lernziele

• Kennenlernen der wichtigsten Mittel für überzeugungsstarke Kommunikation auf der
  Sach- und Beziehungsebene
• Erfahren, wie Sie mit passenden und klaren Argumenten auf verschiedene Kundentypen
  eingehen und Ihre Kommunikationsziele erreichen
• Anwenden nützlicher Strategien zur Konfliktlösung und für schwierige Situationen

Inhalt

• Entdecken Sie, wie Worte wirken: überzeugungsstarke Varianten für die Kommunikation
  mit verschiedenen Mietertypen im Tagesgeschäft
• Das DISG-Modell nutzen: Mietertypen erkennen und sich kommunikativ darauf einstellen
• Überzeugend argumentieren und Konflikte lösen für alle Mietertypen
• Kurzer Selbst-Check: Die eigene Überzeugungsstrategie erkennen und wirkungsvoll umsetzen
• Gespräche zum Ziel führen: Typische Fehler in der Kommunikation vermeiden und
  wirksam argumentieren
• Emotionale Situationen meistern: praxistaugliche Konfliktlösungen und das Überbringen
  „schlechter“ Nachrichten (z. B. Ablehnen von Forderungen)
• Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Astrid Horváth
Freiberufliche Kommunikationstrainerin, Horváth Personaltraining, Leipzig

08.07.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Mietminderung: Praxisfälle, Rechtliches und Abwehrmöglichkeiten

Termin:

Donnerstag, 08. Juli 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Leider kommt es sehr häufig vor, dass der Mieter die Miete mindert. Für den Sachbearbeiter stellt sich oft die Frage ist die Reaktion des Mieters angemessen? Die Rechtsprechung trägt zur Verunsicherung bei!

Im Seminar werden Grundlagen und Voraussetzungen für Mietminderungen ausführlich anhand von praktischen Beispielen aus der Rechtsprechung dargestellt und erläutert.

Inhalt

• Sach- und Rechtsmängel
• Instandhaltungs- und Instandsetzungspflicht des Vermieters
• Wohnfläche mit Bezugnahme auf die BGH-Rechtsprechung
• Schimmel und Fogging
• Mängelanzeigen
• Besichtigungsrecht des Vermieters
• Fristsetzung vor Mietminderung?
• Abwehr von Mietminderungen
• Zahlung der Miete unter Vorbehalt
• Mängelgruppen wie z. B.
   - Lärm
   - Geruchsbelästigung
• Berechnung der Mietminderung unter Berücksichtigung der
   Rechtsprechung des BGH
• Aufrechnung gegen Mietforderungen
• Zurückbehaltungsrecht
• Was ist bei Gewerberäumen anders?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Erhard Abitz
Haus- und Wohnungseigentumsverwalter, Unternehmensberater a.D. und Fachbuchautor, Hönow

13.07.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Das Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz tritt zum 01.12.2021 in Kraft! Die ersten Änderungen aber schon zum 01.08.2021!

Termin:

Dienstag, 13. Juli 2021, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterlesen

Die zum 01.08.2021 eintretende Veränderung betrifft in erster Linie die Pfändungsfreigrenzen bei der Lohnpfändung. Der § 850c ZPO wird neu geregelt der Anhang zur ZPO als Lohnpfändungstabelle entfällt. Zukünftig werden die Pfändungsfreigrenzen jährlich durch eine Pfändungsfreigrenzenbekanntmachung angepasst. Ab 01.12.2021 werden die Wirkungen des
P-Kontos in einem eigenen Bereich der ZPO geregelt.

Neuregelungen gibt es dann auch für debitorisch geführte P-Konten und Gemeinschaftskonten, was zu Nachteilen bei den Gläubigern führen wird. Ebenso gibt es Neuregelungen bei der Nachzahlung von besonderen Leistungen zum Schutz der Schuldner und bei der Vorlage von Bescheinigungen zur Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen. Auch die Kreditinstitute erhalten weitere Aufgaben und das amtliche Formular für den Pfüb-Antrag muss geändert werden.

Inhalt

• Der geänderte § 850c ZPO und seine Folgen.
• Welche neuen Aufgaben gibt es für die Kreditinstitute?
• Die Neuregelung bei der Pfändung eines Gemeinschaftskontos.
• Was ändert sich im amtlichen Pfüb-Formular?
• Wie erfolgt zukünftig die Vorlage einer Bescheinigung zur
  Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Frank Däumichen
Geschäftsführer, GMF Gesellschaft für innovatives Forderungsmanagement mbH
10-jährige Justizangehörigkeit, darunter auch Gerichtsvollzieher in Berlin,
Mitglied des Landesfachausschusses Innen und Recht von Baden-Württemberg.

15.07.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Mit emotionaler Intelligenz professionell und erfolgreich in Wohnungsunternehmen zusammenarbeiten

Termin:

Donnerstag, 15. Juli 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Mit emotionaler Intelligenz steigern Sie den Erfolg in Ihrem Unternehmen. Durch emotionale Intelligenz fördern Sie Teamgeist und Verbundenheit zum Unternehmen. Sie schaffen eine Unternehmenskultur, in der sich kreative Ideen für den Erfolg leichter entfalten.

Mit emotionaler Intelligenz verstehen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen, Geschäftspartner und Mieter noch besser und fördern das Verständnis untereinander. Sie entdecken in einer sich stets verändernden Arbeits- und Lebenswelt die wesentlichen Anknüpfungspunkte, um mit einem ausgewogenen Beziehungsmanagement erfolgreich zu sein. Emotionale Intelligenz ermöglicht es Ihnen, mit Empathie und Klarheit Ziele zu erreichen.

Emotionen sind für uns Menschen wichtige Voraussetzungen, um die Kommunikation zeitgemäß weiterzuentwickeln, zu verstehen und dementsprechend zu handeln.

Das Seminar baut auf den wissenschaftlichen Arbeiten von Daniel Goleman und Claude Steiner auf.

Inhalt

• Psychologie der Emotionen von der Gehirnfunktion bis zum emotionalen Bewusstsein:
   - Analyse von Emotionen
   - Emotionale Fähigkeiten
• Entwickeln Sie Ihr emotionales Bewusstsein!
   - Tools zum Verwalten, reparieren und wiederherstellen von Emotionen
   - Emotionale Kompetenz: angemessen und produktiv reagieren, wenn es im
     Unternehmen emotional wird
• Beziehungsmanagement mit Emotionen heißt:
   - Anknüpfungspunkte zur erfolgreichen Teamentwicklung
   - Emotionen im Umgang mit den Kunden und Geschäftspartnern gestalten
• Professioneller Umgang mit Emotionen heißt:
   - Achtsame Kommunikation pflegen
   - Wertschätzung als Unternehmenskultur leben
• Professionelles Emotionsmanagement heißt:
   - Selbstmanagement
   - Konfliktmanagement

Referent

Tom Steinborn-Henke, M.A.
steinborn interpersonale kommunikation Dresden, zertifizierter Trainer zum persolog Stress-Modell

07.09.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Datenschutz – DSGVO im Internet, Sozialen Netzwerken und auf der eigenen Website

Termin:

Dienstag, 07. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar geht es rund um das Thema Internet, u. a. ob eigene Internetauftritte, soziale Medien, Bewerber- oder Kundenportale.

Wir versuchen Ihnen Grundlagen und Tipps zu vermitteln, wie Sie Ihre medialen Schnittstellen rechtskonform nutzen können. Zudem werden Ihnen Risiken aufgezeigt, welche Sie dann danach eigenständig neu bewerten können.

Im Seminar können Sie von neu beginnen oder Ihre bisherigen Kenntnisse festigen. Zudem können Sie Ihre persönlichen Fragestellungen mit anderen Teilnehmern entwickeln.

Inhalt

• Aktuelle Themen wie der Stand der ePrivacy-Verordnung, TMG und TKG
• Überblick über die relevanten Gesetzesvorschriften
• Rechtssichere Internetseite
• Auftragsverarbeitung, gemeinsame Verantwortlichkeit
• Datenschutz und Datentransfer
• Nutzung sozialer Medien und ihre Gefahren
• Datenschutzvorfälle im Zusammenhang mit Medien (Hacking)
• Werbung in elektronischen Medien

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Sebastian Braune
Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV Cert), Balan Stockmann & Partner

07.09.2021 KOMMUNIKATION / MARKETING Online

Online-Seminar: Datenschutz – DSGVO im Internet, Sozialen Netzwerken und auf der eigenen Website

Termin:

Dienstag, 07. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar geht es rund um das Thema Internet, u. a. ob eigene Internetauftritte, soziale Medien, Bewerber- oder Kundenportale.

Wir versuchen Ihnen Grundlagen und Tipps zu vermitteln, wie Sie Ihre medialen Schnittstellen rechtskonform nutzen können. Zudem werden Ihnen Risiken aufgezeigt, welche Sie dann danach eigenständig neu bewerten können.

Im Seminar können Sie von neu beginnen oder Ihre bisherigen Kenntnisse festigen. Zudem können Sie Ihre persönlichen Fragestellungen mit anderen Teilnehmern entwickeln.

Inhalt

• Aktuelle Themen wie der Stand der ePrivacy-Verordnung, TMG und TKG
• Überblick über die relevanten Gesetzesvorschriften
• Rechtssichere Internetseite
• Auftragsverarbeitung, gemeinsame Verantwortlichkeit
• Datenschutz und Datentransfer
• Nutzung sozialer Medien und ihre Gefahren
• Datenschutzvorfälle im Zusammenhang mit Medien (Hacking)
• Werbung in elektronischen Medien

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Sebastian Braune
Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV Cert), Balan Stockmann & Partner

08.09.2021 KOMMUNIKATION / MARKETING

Online-Seminar: Online-Marketing für die Wohnungswirtschaft

Termin:

Mittwoch, 08. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Messbare Erfolge – auch für kleines Geld: Die Digitalisierung eröffnet Wohnungsunternehmen neue und extrem effektive Kanäle – für das Vermietungsmarketing wie für die Image-Kommunikation. In diesem Seminar erfahren Sie, welche konkreten Marketing-Möglichkeiten Ihnen unter anderem Google und Facebook eröffnen – und worauf es bei Ihrer Website wirklich ankommt. Nach diesem Seminar können Sie einige Maßnahmen selbst umsetzen – und bei anderen auf Augenhöhe mit Dienstleistern zusammenarbeiten.

Inhalt

• Website-Optimierung: Worauf es wirklich ankommt (Gemeinsam erkunden wir ein bis zwei
  Websites von Seminar-Teilnehmern mit den Augen Ihrer Zielgruppe)
• Suchmaschinenmarketing: Wie Sie mit Google mehr Mieter und Bekanntheit gewinnen
  (Wie funktioniert SEO? Wie funktionieren Google Ads? Mit welchen Kosten und welchen
  Ergebnissen kann Ihr Wohnungsunternehmen rechnen? Mit Beispielen aus der Praxis)
• Social-Media-Marketing: endlich erfolgreich! (Warum Reichweiten auf Facebook und
  Instagram sinken und wie Anzeigen im Facebook-Universum funktionieren)
• Reputationsmanagement: Wie Sie mehr positive Bewertungen erhalten und negative
  vermeiden
• Google Analytics: Wie Sie datenbasiert Entscheidungen treffen – inklusive einer
  datenschutzrechtlichen Einordnung

Referent

Hanno Schmidt
Geschäftsführer der auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten Digital-Marketing-Beratung
hausundhoch

 

09.09.2021 KOMMUNIKATION / MARKETING

Forderungsgespräche professionell führen

Termin:

Donnerstag, 09. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Forderungsgespräche sind oft emotional und „fordern“ auch Sie als Forderungsmanager. Manche Mieter tun sich schwer, unangenehme Sachverhalte zu verstehen und sich lösungsorientiert zu verhalten. Sie reagieren mit „Ausflüchten“, Widerspruch oder einem Verhalten, mit dem sie sich selbst schaden.

Im Seminar geht es darum, Sie als Forderungsmanager mit guten Kommunikationstechniken und mentaler Stärke zu unterstützen, damit Sie sicher zum Ergebnis zu kommen.

Inhalt

• Forderungen und unangenehme Sachverhalte – psychologische Tipps für die Gesprächsführung
• Lösungsorientierte Kommunikation bei Widerspruch und Diskussionsschleifen
• Reizwörter vermeiden
• Die Richtung des Gesprächs bestimmen
• Der Mieter „will“ nicht akzeptieren: Wege aus der Sackgasse
• Emotionale Situationen gezielt versachlichen
• Verstehen und Akzeptanz beim Mieter erhöhen
• Das Harvard-Konzept: Hart in der Sache, weich zur Person – wie geht das?
• Nonverbale Kommunikation – Körpersprache und Stimme gekonnt einsetzen – auch am Telefon
• Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Astrid Horváth
Freiberufliche Kommunikationstrainerin, Horváth Personaltraining, Leipzig

 

13.09.2021 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Grundlagen der Mietenbuchhaltung

Termin:

Montag, 13. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Kerngeschäft bestandshaltender Wohnungsunternehmen ist die Vermietung von Wohn- und Gewerberäumen. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Abbildung der damit verbundenen Prozesse in der Finanzbuchhaltung von besonderer Bedeutung ist.

Dieses Seminar soll sich also schwerpunktmäßig mit dem Aufruf fälliger Mietforderungen, der Erfassung der Zahlungseingänge wie auch mit dem Umgang fehlender Zahlungseingänge beschäftigen. Nicht zuletzt sollen einige Besonderheiten des Umsatzsteuerrechts für die Mietenbuchhaltung diskutiert werden.

Inhalt

• Einführung in die Mietenbuchhaltung
   - Kontenrahmen der Wohnungswirtschaft und Mietenbuchhaltung
   - Kaution im betrieblichen Rechnungswesen
   - Miethöhe im freifinanzierten bzw. öffentlich geförderten Wohnungsbau
   - Umsatzsteuerfreie und umsatzsteuerpflichtige Vermietung, optionsfähige Umsätze
   - Mietenbuchhaltung als Nebenbuchhaltung
• Typische Geschäftsfälle im Zusammenhang mit der Mietenbuchhaltung
   - Sollstellung der Miete und buchhalterische Erfassung der Zahlungseingänge
   - Rückständige Miete – Abschreibung auf uneinbringliche Forderungen; Einzel- und
     Pauschalwertberichtigung auf Mietforderungen
   - Mieterguthaben – Bilanzierung als Verbindlichkeiten aus Vermietung oder als passive
     Rechnungsabgrenzungsposten?
   - Mietausfälle – Verluste bedingt durch Mietminderung Leerstand, zu buchen als Erlösschmälerung
   - Kosten aus der Mieterbelastung und deren Weiterverrechnung an die Mieter
• Buchhalterische Erfassung von Betriebskosten
   - Definition und Umfang von Betriebskosten gemäß Betriebskostenverordnung
   - Betriebskosten als Fremdkosten, Erfassung von Eingangsrechnung bei umsatzsteuerfreier
     bzw. umsatzsteuerpflichtigen Vermietung
   - Betriebskosten, verursacht durch Einsatz eigener Hauswarte – umlagefähig oder nicht?
   - Grundsteuer und andere öffentliche Lasten als Betriebskosten

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren, Lehrbeauftragter
an der Berufsakademie Leipzig

20.09.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Richtiges Mahnen, Klagen und Vollstrecken

Termin:

Montag, 20. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Durchsetzung von Zahlungs- und Räumungsforderungen gegen den Mieter erfordern in der Regel eine sorgfältige Vorbereitung und zum Teil auch vorbereitende Maßnahmen gegenüber dem Mieter. So sind Tilgungs- und Verrechnungsbestimmungen zu beachten und Zustellungsfragen zu klären. Auch bei der Erstellung des Mahnbescheids sowie der Klageschrift gilt es bestimmte Formalien einzuhalten.

Das Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zu allen vorbereitenden Schritten und den jeweils gebotenen Maßnahmen der Klage und Zwangsvollstreckung.

Inhalt

• Geltendmachung typischer Forderungen aus dem Mietverhältnis:
   - Miete, Nebenkosten, Mieterhöhungen, Schadensersatz
• Überblick: Verjährungsfristen im Mietrecht
• Verrechnungen von Zahlungen des Mieters und Gutschriften, neue Rechtsprechung BGH
• Vorbereitung der Zahlungsverzugskündigung
• Maßnahmen zur Hemmung oder Unterbrechung der Verjährung
• Verzug, Verzugszinsen und -kosten
• Mahnverfahren
   - Zweckmäßigkeit und Risiken des Mahnverfahrens
• Gerichtliche Zuständigkeiten
• Zustellungsprobleme
• Notwendige Inhalte der Klageschriften
• Räumungs- und Zahlungsklage
• Räumungsmanagement – Alternativen zur Räumungsklage?
• Räumungsvollstreckung
   - Räumungsverfügungen gegen Dritte
   - Sicherheitsleistung des Mieters während Räumungsverfahren
• Vollstreckungsschutzmöglichkeiten des Mieters

Referentin

Beate Heilmann
Rechtsanwältin, Dozentin Aus- und Weiterbildung, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Sozietät Heilmann Kühnlein Rechtsanwälte, Berlin

22.09.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Resilienz im Arbeitsalltag für Führungskräfte

Termin:

Mittwoch, 22. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Für Sie als Führungskraft gehören schwierige Situationen und anspruchsvolle Herausforderungen zum Tagesgeschäft. Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum manche Führungskräfte diese Herausforderungen und Krisen besser meistern als andere? Sie verfügen über eine besondere Eigenschaft: Resilienz. Das ist die Fähigkeit zu innerer Kraft und Belastbarkeit, die es ermöglicht, auch in schwierigen Zeiten gesund und stabil zu bleiben.

Resilienz stärkt die psychische Widerstandsfähigkeit. Es ist eine unsichtbare Kraft. Die gute Nachricht: Resilienz ist keine Eigenschaft, die man hat oder eben nicht. Resilienz lässt sich aus- und aufbauen, erlernen und trainieren.

In diesem Workshop lernen Sie ein praxiserprobtes Modell kennen, welches Ihnen die unterschiedlichen Faktoren der Resilienz aufzeigt. Sie erfahren alles Wesentliche über die Bedeutung und Auswirkungen dieser Resilienzfaktoren und bekommen einen genauen Überblick, in welchen Faktoren Sie stark aufgestellt sind. Sie erhalten hilfreiche Tipps, wie Sie als Führungskraft Ihre persönliche Resilienz ausbauen und gelassener sowie kraftvoller leben.

Inhalt

• Was ist Resilienz? – Definition, Hintergründe, Bedeutung
• Die vier Hauptbereiche der Resilienz und deren zehn praktische Umsetzungsfaktoren
• Standortbestimmung der eigenen Ressourcen und Kompetenzen
• Ideen-Werkstatt: Wege und Möglichkeiten zum Auf- und Ausbau der persönlichen Resilienz
• Den souveränen Umgang mit Herausforderungen: Konkrete Ansätze für den
   praktischen Umsetzungsplan

Referent

Volkmar Henke
Bankbetriebswirt, ausgebildeter Trainer und Coach. Nach verschiedenen Stationen in der Wirtschaft
und im Bankensektor ist er seit 2002 als freier Trainer und Berater tätig. Die Arbeitsschwerpunkte liegen
in den Bereichen der Führungskräfteentwicklung, dem Themenfeld Vertrieb sowie der strategischen
Verhandlungsführung

22.09.2021 EDV

Professionelle PowerPoint Präsentation

Termin:

Mittwoch, 22. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Weiterlesen

PowerPoint hilft Ihnen, professionelle Präsentationen zu erstellen. Mit Grafiken, Animationen und Multimedia-Effekten können Sie Informationen ansprechend darstellen. In unserem Kurs machen wir Sie mit effektiven Techniken vertraut, erarbeiten Beispiele und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Projekt komfortabel präsentieren können bzw. wie Sie Präsentationen mühelos vorbereiten können.

Inhalt

• Vorbereitung, Aufbau, Strukturierung
   - Präsentation planen und strukturieren
   - Inhalte sammeln und selektieren
   - Kernbotschaften herausarbeiten
   - Relevante konzeptionelle Vorüberlegungen
   - Grundlagen der Präsentationserstellung
      - Präsentationslayout, Vorlagenlayout, Vorlagen, Master
• Optimale Foliengestaltung
   - Präsentationseffekte sinnvoll einbauen und professionell präsentieren
   - Professionelles Foliendesign und optische Gestaltung (Text, Diagramme, Grafiken)
   - Folienübergänge
   - Zahlen, Daten, Fakten – Highlights schaffen!
   - Tücken/Fallen der Chartgestaltung: Wieso funktioniert das nicht?
• Microsoft PowerPoint als Präsentationstool
   - Mit den richtigen Kniffen auch mit kleinem Zeitrahmen aussagekräftige Präsentationen erstellen
   - Arbeitsansichten, Entwurfsvorlagen und Corporate Identity
   - Autoformen, Tabellen, Diagramme, Zahlen
   - Druck, Transport, Handout

Trainer

it-Trainingshaus

23.09.2021 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Nachbarschaftskonflikte erfolgreich klären

Termin:

Donnerstag, 23. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Es gibt viele Gründe, die Beschwerden bzw. Streitigkeiten zwischen Nachbarn auslösen können: Lärmbelästigung, Verschmutzung des Treppenhauses, verbale Übergriffe, aggressives Verhalten etc. Manchmal eskaliert der Streit und wird sogar zum Umzugs- oder Kündigungsgrund.

Als Kundenbetreuer wird Ihnen eine wichtige Rolle zugetragen: die Konfliktsituation zu erkennen, anzusprechen und unterstützend einzuwirken, um Spannungen zwischen den Konfliktparteien abzubauen und den Nachbarschaftsfrieden wiederherzustellen. Das Seminar vermittelt Ihnen wirksame Methoden und Techniken im Umgang mit Konfliktsituationen. Ihre kommunikativen und mediativen Kompetenzen werden dabei vertieft.

Inhalt

• Ursachen von Streit: Frustration, Konkurrenz, Vorurteile
• Typische Konfliktfelder: Jung/Alt, Familien/Kinderlose, betreute Mieter, Mieter mit
   Demenz, Einmischen von außen (bspw. Familienangehörige)
• Umgang mit verschiedenen „Streittypen“
• Nachbarschaftsbeschwerden entgegennehmen und bearbeiten
• Techniken und Methoden zur konstruktiven Konfliktklärung
• Verhinderung von Eskalation, Aggression und Gewaltbereitschaft

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Caroline Gast
Diplom Psychologin, systemische Therapeutin mit Zusatzausbildung
systemisches Aggressionsmanagement, Dozentin in den Bereichen
Kommunikation und Konfliktlösung, Beraterin und Supervisorin für
verschiedene Unternehmen

27.09.2021 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Stressmanagement im Berufsalltag: Kompetenter Umgang mit beruflichen Belastungen – Mit dem persolog Stress-Modell Stresskompetenz aufbauen

Termin:

Montag, 27. September 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter sind für den Erfolg der Wohnungsunternehmen wie für den einzelnen Mitarbeiter ein wichtiges Gut. Dieses Gut ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür sprechen die Zahlen: 43 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland empfinden, dass Stress am Arbeitsplatz mit belastenden Auswirkungen in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

Unproduktiver Umgang mit Stress kann für die Wohnungswirtschaft ernsthafte Folgen haben. Die Verringerung der Leistungsfähigkeit, eine Zunahme von Konflikten und dauerhafte Erkrankungen der Mitarbeiter gehören zur Arbeitswirklichkeit.

Doch das muss nicht so sein. Maßgeblich dafür, ob Stress uns krank macht oder unproduktive Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft hat, ist der Umgang damit. Ein produktives und bewusstes Verhalten in Stresssituationen kann die Freude an der Arbeit und die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter anhaltend stärken. Das Seminar bietet Ihnen die Möglichkeit, den produktiven Umgang mit Stress für eine positive berufliche Entwicklung zu erlernen.

Inhalt

• Schritt für Schritt Ihren Umgang mit Stress reflektieren
• Ihren eigenen Weg zu mehr Stresskompetenz finden
• Arbeitsanforderungen und -belastungen souverän und unaufgeregt meistern
• Ansätze für mehr Lebensqualität im Berufsalltag durch Work-Life-Balance entwickeln
• Zufriedenheit am Arbeitsplatz durch produktiven Umgang mit Stress stärken

Die Inhalte erfüllen Sie mit Leben, indem Sie in dem Seminar Unterstützung erfahren:

• Stresssignale frühzeitig zu erkennen
• Stressreaktionen zu reflektieren
• Ressourcen im Umgang mit Stress zu erkennen und in Ihrem Kontext besser einzuschätzen
• Stressauslösende und stressverschärfende Denkmuster zu erkennen und produktiv zu begegnen
• Spontanentspannung einzuüben und anzuwenden
• Fähigkeiten zur systematischen Problemlösung zu verbessern sowie
• soziale Unterstützung zu ermöglichen.

Referent

Tom Steinborn-Henke, M.A.
steinborn interpersonale kommunikation Dresden, zertifizierter Trainer zum persolog Stress-Modell

05.10.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Die erfolgreiche Vorbereitung und Durchführung von Wohnungseigentümerversammlungen

Termin:

Dienstag, 05. Oktober 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Sie bekommen die rechtlichen Grundlagen der Eigentümerversammlung vermittelt, um diese gut vorzubereiten, ordnungsgemäß einzuberufen und zügig durchführen zu können. Natürlich ist über das Protokoll und die Beschluss-Sammlung zu reden. Auch die Frage, wie gehen wir mit schwierigen Eigentümern auf der Versammlung um und was kann der Versammlungsleiter tun bei anmaßenden Verhalten bis hin zur Gestaltung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplanes soll ein Thema sein.

Inhalt

• Vorbereitung der Eigentümerversammlung
• Einbeziehung des Verwaltungsbeirats
• Einladung zur Eigentümerversammlung
• Wer darf einberufen?
• Tagesordnung
• Beschlussfassung
• Wer darf an der Eigentümerversammlung teilnehmen?
• Vollmachten
• Rechte und Pflichten des Verwalters aus WEG und Verwaltervertrag und Verwaltervollmacht
• Beschluss-Sammlung
• Protokollführung
• Wirtschaftsplan (Vorschüsse)
• Jahresabrechnung (Abrechnungsspitze)

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Erhard Abitz
Haus- und Wohnungseigentumsverwalter, Unternehmensberater a.D. und Fachbuchautor, Hönow

07.10.2021 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

Gebäudeenergiegesetz (GEG 2020)

Termin:

Donnerstag, 07. Oktober 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Alle Verwaltungen sind für Ihre Wirtschaftseinheiten der Verpflichtung nachgekommen, Energieausweise ausstellen zu lassen. Gemäß § 79 GEG ist der Ausweis längstens 10 Jahre gültig. Die neu zu erstellenden Energieausweise (betrifft mittel- oder kurzfristig viele Unternehmen) müssen für Bestandsgebäude ab dem 1. Mai 2021 auf der Grundlage des GEG ausgestellt werden. Einige Vorgaben zum Energieausweis wurden im Gebäudeenergiegesetz ergänzt und verschärft.

Im Weiteren wird im Seminar vermittelt, welche Gesetzesvorgaben sich für Bestandsbauten und Neubauten ergeben. Dazu werden für die wichtigsten Paragrafen ausführliche Untersetzungen und Beispiele vermittelt.

Inhalt

• Allgemeiner Teil: insbesondere Begriffe und Verantwortlichkeiten
• Anforderungen an zu errichtende Gebäude
• Anforderungen an bestehende Gebäude: insbesondere Nachrüstpflichten
• Heiz-, Kühl-, Lüftungs- und Warmwassertechnik: insbesondere Dämmungen von Rohrleitungen
   und Armaturen sowie Betriebsverbote
• Energieausweise
• Finanzielle Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien für die Erzeugung von Wärme oder
   Kälte und von Energieeffizienzmaßnahmen
• Vollzug: insbesondere Nachweise und Erklärungen, Ausnahmen und Befreiungen, Aufgaben
   des bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers
• Besondere Gebäude
• Bußgeldvorschriften, Anschluss- und Benutzungszwang

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dieter Uhlig
Dipl.-Ing., Lehrbeauftragter an der HTW und Beuth Hochschule in Berlin

12.10.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Rund um den Dauernutzungsvertrag – Musterformulierungen Schritt für Schritt erklärt

Termin:

Dienstag, 12. Oktober 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Für Wohnungsgenossenschaften stehen für die Vertragsgestaltung eine Reihe von Vertragsmustern zur Verfügung.

Die Muster werden regelmäßig aktualisiert und an die gesetzlichen Neuerungen und die ergangene Rechtsprechung angepasst. In diesem Seminar sollen den Verwendern anhand der GdW-Vertragsmuster (vertrieben über den Haufe-Verlag) allgemein die Inhalte, die Gründe der Anpassungen sowie die Risiken beim Beibehalten der alten Regelungen erläutert werden.

Inhalt

• Dauernutzungsvertrag
   - Vertragspartner
   - Beschreibung der Wohnung
   - Verknüpfung mit Mitgliedschaft
   - Nutzungsgebühr und Betriebskosten, insbesondere
   - die Auflistung der sonstigen Betriebskosten
   - Schönheitsreparaturen
   - Kleinreparatur und Nutzerwechselgebühr
   - Kündigungsregelungen
   - Duldungspflichten des Mitgliedes
   - zustimmungspflichtige Handlungen
   - Rückgabe der Wohnung
   - Tod des Mitgliedes
   - zusätzliche Vereinbarungen
   - Energieausweis und Vertragsbestandteile
• Mietvertrag
   - Unterschiede – Nichtmitglieder
• (Garagen-)Stellplatzvertrag
   - Miete und Kündigungsmöglichkeiten
   - Unterscheidung zu DDR-Verträgen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Juliane Walter
Rechtsanwältin, Referentin Genossenschafts- und Mietrecht
Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

13.10.2021 EDV

Effektiv arbeiten mit Excel

Termin:

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Weiterlesen

Wie Sie schnell professionelle Excel-Anwendungen erstellen und nutzen können, vermittelt unser Kurs mit vielen praxisnahen Beispielen und Übungen. So können Sie künftig effektiver arbeiten und schöpfen die Möglichkeiten der Software noch besser aus.

Inhalt

• Arbeitsmappen effektiv nutzen und verwalten
• effektives Erstellen und Bearbeiten von Tabellen
• Arbeit mit Funktionen und Namen
• Nutzen von Format- und Mustervorlagen
• Arbeiten mit Bereichsnamen
• Listen und Filter verwenden
• Sortieren und Filtern von Datenlisten

Trainer

it-Trainingshaus

14.10.2021 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Die Buchhaltung der Wohnungseigentümergemeinschaft

Termin:

Donnerstag, 14. Oktober 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Der Verwalter von Wohnungseigentum muss sämtliche Geldbewegungen ordnungsgemäß erfassen und gegenüber der Eigentümerversammlung Rechenschaft ablegen. Unzulänglichkeiten führen zu Vertrauensverlust und möglicherweise zum Verlust des Auftrages.

Im Seminar werden die buchhalterischen Aufgaben der Wohnungseigentumsverwaltung anschaulich dargestellt.

Inhalt

• Organisation im Rechnungswesen
• Berechnung von Miteigentumsanteilen
• Wirtschaftsplan
   - Inhalt und Umfang
   - Gesamt- und Einzelwirtschaftsplan
• Jahresabrechnung
   - Inhalt und Umfang
   - Gesamt- und Einzeljahresabrechnung
   - Behandlung der Instandhaltungsrücklage
• Buchungsbeispiel

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Kerstin Bonk
Dipl.-Kauffrau, Geschäftsführerin, bonkonsult GmbH
Gesellschaft für Dienstleistungen in der Wohnungswirtschaft mbH, Berlin

02.11.2021 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Leistungen für pflegebedürftige Mieter

Termin:

Dienstag, 02. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Nicht nur die Gesellschaft, sondern auch die Mieter werden immer älter. Daher werden wir uns in diesem Seminar mit den staatlichen Leistungen für pflegebedürftige Mieter beschäftigen. Hierbei wird es nicht nur um die Leistungen für die Pflege der Mieter selbst, sondern auch um Leistungen für das „Drumherum“ gehen.

So werden z. B. auch die Möglichkeiten besprochen, staatliche Förderungen zu erhalten, um das Gebäude oder die Wohnung pflegegerecht auszustatten. Zudem wird die neue Wohnform „ambulante Pflege-WG“ vorgestellt. Schließlich wird ein Beispiel der Kooperation zwischen Pflege- und Wohnungswirtschaft vorgestellt.

Inhalt

• Wie wird der Pflegegrad ermittelt?
• Leistungen der Pflegeversicherung im häuslichen Bereich
• Finanzierung von wohnumfeldverbessernden Maßnahmen
• Ambulante Wohngruppen als Mieter
• Pflegebedürftige Mieter im Sozialhilfebezug
• Kooperation mit den zuständigen Behörden und Leistungsträgern
• Erarbeiten von Checklisten und Musterschreiben

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Johanna Eyser
Fachanwältin für Sozialrecht
Rechtsanwälte und Notar Norbert Tribowski, Ilga Rapp und Johanna Eyser, Berlin

03.11.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Der Mieter wird Schuldner, wie können Sozialarbeiter helfen und unterstützen?

Termin:

Mittwoch, 03. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Wird der Mieter zum Schuldner und im Regelfall sind noch weitere Schulden vorhanden, erweitern sich die Tätigkeiten der sozialen Bereiche in der Wohnungswirtschaft.

Diese Aufgaben sind sehr umfangreich und bedürfen auch einer gewissen Rechtskenntnis, um eine erfolgreiche Hilfestellung zu leisten. Mit diesem Seminar wollen wir praktische Tipps vermitteln, um die Gesamtsituation eines Schuldners richtig bewerten zu können.

Weiterhin werden die Möglichkeiten im außergerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren dargestellt, aber auch der Umstand, was passiert, wenn der Gerichtsvollzieher vor „der Tür“ steht. Ebenso stellt sich die Frage, wie weitere Familienangehörige mit eingebunden bzw. versorgt werden können.

Eine weitere wichtige Tätigkeit ist die richtige Informationsbeschaffung über die allgemeine Situation eines Schuldners. Dazu gehört nicht nur das richtige Lesen von Bonitätsauskünften (z. B. Schufa oder öffentliches Schuldnerverzeichnis), sondern auch die Überprüfung der Forderungen von anderen Gläubigern, insbesondere die Reduzierung von bisher geltend gemachten Kosten.

Am Ende stellt sich immer die Frage, ob die Verbraucherinsolvenz die letzte Möglichkeit bzw. sogar gesetzlich verpflichtende Maßnahme sein muss. Sind Sozialarbeiter geeignete Personen im Sinne von § 305 der Insolvenzordnung?

Inhalt

• Die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung über die Bonität eines Schuldners.
• Was bedeutet ein außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren und wie ist dieses durchzuführen?
• Welche Folgen hat die Vollstreckung durch den Gerichtsvollzieher?
• Was passiert, wenn ein Schuldner die Vermögensauskunft beim Gerichtsvollzieher abgibt?
• Wie können Familienangehörige in das Verfahren hilfreich mit eingebunden werden?
• Sind alle Forderungen von weiteren Gläubigern auch berechtigt?
• Ab wann sollte die Verbraucherinsolvenz beantragt werden und wer gilt als geeignete Person im
   Sinne der Insolvenzordnung, um den Schuldner hierbei zu unterstützen?
• Die Auswirkungen einer Kontopfändung.
• Ist eine Vollmacht notwendig?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Frank Däumichen
Geschäftsführer, GMF Gesellschaft für innovatives Forderungsmanagement mbH
10-jährige Justizangehörigkeit, darunter auch Gerichtsvollzieher in Berlin,
Mitglied des Landesfachausschusses Innen und Recht von Baden-Württemberg.

04.11.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

WEG: Die Jahresabrechnung unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsprechung

Termin:

Donnerstag, 04. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Seminar soll unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung den WEG-Verwaltern Sicherheit bei der Erstellung der Jahresabrechnung und den vorbereitenden Maßnahmen geben. Dabei wird anhand von Praxisbeispielen auf die möglichen Probleme, die häufig zur Anfechtung von Abrechnungen führen, eingegangen und aufgezeigt, welche Haftungsrisiken sich für Verwalter dadurch ergeben und wie sich diese vermeiden lassen.

Ergänzt wird der Vortrag mit Empfehlungen im Umgang mit Verwalter- und Eigentümerwechsel, Zahlungsrückständen und deren Durchsetzung.

Inhalt

• Gesamtabrechnung
   - Einnahmen-/Ausgabenabrechnung
   - Ausnahmen vom Abfluss-/Zuflussprinzip und von Abgrenzungspositionen
   - Kontenabgleich/Plausibilitätsrechnung
   - Darstellung der Entwicklung der Instandhaltungsrücklage
   - Finanzstatus
   - Salden aus Vorjahren
• Einzelabrechnungen
   - Grundsatz der Objektbezogenheit
   - Einzelanlastungen
   - Jahresabrechnung und Eigentümerwechsel
• WEG-Forderungen
• Insolvenz

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Thomas Frohnecke
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Berlin

10.11.2021 KOMMUNIKATION / MARKETING

E-Mail-Korrespondenz – kurz, klar, kreativ?

Termin:

Mittwoch, 10. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Formulierungsfähigkeiten vieler Schreibenden hält mit der rasanten sprachlichen Entwicklung in den modernen Medien nicht mit. Die Verunsicherung ist manchmal sehr groß: „Was darf man denn sprachlich wie ausdrücken?“ Was ist kein guter Stil?

• Welche Anforderungen stellt die E-Mail-Korrespondenz?
• Welcher Grad der Vertrautheit ist angebracht? Wie persönlich darf es zugehen?
• Wann schreibt man besser einen herkömmlichen Brief? Wie rechtssicher ist eine E-Mail?
• Welche Potenziale bietet die Sprache für diese neue Form der Korrespondenz?
• Welche Grenzen sollten Sie in einer E-Mail nicht überschreiten? Was ist einfache Sprache?

Inhalt

• E-Mail-Netiquette
   - Sprachliche Entwicklungen integrieren
   - Normen – Einhalten oder kreative Freiräume?
   - Sachlich-kurz oder diplomatisch-lang
   - Management rund um E-Mails
• Knotenpunkte der E-Mail
   - Der Betreff als Orientierung
   - Entwicklungstrends bei Anrede und Gruß
   - Einleitung – aber nicht bürokratisch
   - Kurz und präzise im Hauptteil
   - Etwas Persönliches zum Schluss?
• Stilistische Tendenzen
   - Leserorientierung mit „Du“/„Sie“
   - Persönlich mit „ich“?
   - Konjunktivformen nutzen
   - Formulierungen auf den Punkt gebracht
   - Einfache Sprache
• Normen der Korrespondenz
   - Kleinschreibung contra Großschreibung
   - Zeichensetzung nutzen
   - DIN 5008 in der E-Mail

Referent

Dr. Steffen Walter
Korrespondenztraining und Korrespondenzberatung, Fachbuchautor

 

16.11.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Datenschutz Update – Erhaltung des Fachwissens

Termin:

Dienstag, 16. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Ob als benannter Datenschutzbeauftragter oder Schnittstelle zu diesem sowie als Datenschutzkoordinator ist es wichtig, dass eigene Fachwissen aufrechtzuerhalten. Hierunter fallen einerseits die Veränderungen durch die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und deren unklare Umsetzungen sowie andererseits die Kenntnis der unterschiedlichen Auffassungen von Aufsichtsbehörden. Nicht zu vergessen die täglichen Herausforderungen, welchen sich ein Datenschützer stellen muss.

Wie wäre es, wenn Sie an einem Workshop teilnehmen könnten, wo nicht der Veranstalter die Themen vorgibt, sondern Sie das Programm mitgestalten können? Getreu dem Motto: „Was muss vom Schreibtisch weg oder was ich schon immer
mal fragen wollte!“ Und das Ganze im Kreise von gleichgesinnten Fachkollegen quasi in Gestalt eines „Datenschutzstammtisches“. Dazu haben Sie die Chance, uns im Vorfeld des Workshops Ihre Interessensgebiete wie auch Ihre Fragestellungen zu benennen.

Im Workshop können Sie Ihre bisherigen Kenntnisse festigen, Ihr Wissen aktualisieren und Lösungsansätze für Ihre persönlichen Fragestellungen mit anderen Teilnehmern entwickeln.

Inhaltsvorschläge

• gesetzliche Grundlagen
• aktuelle Rechtsprechung und Bußgeldverfahren
• Umgang mit Aufsichtsbehörden (Prüfung und Vorbeugung)
• Datenschutzmanagement
• Beschäftigtendatenschutz
• Überwachungsmaßnahmen
• Datenschutz und Datentransfer
• Auftragsverarbeitung, gemeinsame Verantwortlichkeit
• Unternehmenswebsite
• Marketing
• ...

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Sebastian Braune
Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV Cert), Balan Stockmann & Partner

23.11.2021 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Die rechtssichere Kündigung von Arbeitsverhältnissen

Termin:

Dienstag, 23. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Unnötige Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Kündigung von Arbeitsverhältnissen können zu hohen Kosten für das Unternehmen und erheblicher Unruhe führen. Arbeitnehmer sind häufig über ihre Rechte gut informiert. Die weite Verbreitung von Rechtsschutzversicherungen führt zudem dazu, dass sich viele Arbeitnehmer nicht scheuen, einen Rechtsstreit gegen den Arbeitgeber einzuleiten, um gegen die Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorzugehen. Die Verantwortlichen im Unternehmen sollten aus diesen Gründen die maßgeblichen arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Kündigung von Arbeitsverhältnissen kennen.

In diesem Seminar lernen Sie anhand von praktischen Beispielsfällen, unnötige Fehler zu vermeiden und die Erfolgsaussichten einer Kündigung richtig einzuschätzen. Sie erfahren, wie Sie Kündigungen rechtssicher vorbereiten, welche Formfehler es zu vermeiden gilt, welche Anforderungen an die soziale Rechtfertigung einer Kündigung gestellt werden. Dabei haben wir stets die aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung im Blick.

Das Seminar soll Ihnen einen umfassenden und praxisgerechten Überblick über die maßgeblichen rechtlichen Vorschriften und Problemschwerpunkte bei der Kündigung von Arbeitsverhältnissen geben.

Inhalt

• Formelle Voraussetzungen – Kündigungsfristen, Kündigungserklärung, Zustellung
• Allgemeiner Kündigungsschutz
• Personen-, verhaltens- und betriebsbedingte Kündigung
• Außerordentliche Kündigung, einschl. Verdachtskündigung
• Sonderkündigungsschutz für bestimmte Arbeitnehmergruppen
• Anhörung des Betriebsrates (§ 102 BetrVG)

Referentin

Patricia Will
Rechtsanwältin, Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e. V.

23.11.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Die rechtssichere Kündigung von Arbeitsverhältnissen

Termin:

Dienstag, 23. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Unnötige Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der Kündigung von Arbeitsverhältnissen können zu hohen Kosten für das Unternehmen und erheblicher Unruhe führen. Arbeitnehmer sind häufig über ihre Rechte gut informiert. Die weite Verbreitung von Rechtsschutzversicherungen führt zudem dazu, dass sich viele Arbeitnehmer nicht scheuen, einen Rechtsstreit gegen den Arbeitgeber einzuleiten, um gegen die Beendigung des Arbeitsverhältnisses vorzugehen. Die Verantwortlichen im Unternehmen sollten aus diesen Gründen die maßgeblichen arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen bei der Kündigung von Arbeitsverhältnissen kennen.

In diesem Seminar lernen Sie anhand von praktischen Beispielsfällen, unnötige Fehler zu vermeiden und die Erfolgsaussichten einer Kündigung richtig einzuschätzen. Sie erfahren, wie Sie Kündigungen rechtssicher vorbereiten, welche Formfehler es zu vermeiden gilt, welche Anforderungen an die soziale Rechtfertigung einer Kündigung gestellt werden. Dabei haben wir stets die aktuellen Entwicklungen in der Rechtsprechung im Blick.

Das Seminar soll Ihnen einen umfassenden und praxisgerechten Überblick über die maßgeblichen rechtlichen Vorschriften und Problemschwerpunkte bei der Kündigung von Arbeitsverhältnissen geben.

Inhalt

• Formelle Voraussetzungen – Kündigungsfristen, Kündigungserklärung, Zustellung
• Allgemeiner Kündigungsschutz
• Personen-, verhaltens- und betriebsbedingte Kündigung
• Außerordentliche Kündigung, einschl. Verdachtskündigung
• Sonderkündigungsschutz für bestimmte Arbeitnehmergruppen
• Anhörung des Betriebsrates (§ 102 BetrVG)

Referentin

Patricia Will
Rechtsanwältin, Arbeitgeberverband der Deutschen Immobilienwirtschaft e. V.

25.11.2021 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Messies und Verwahrlosung – Praktische Handlungsempfehlungen im Umgang mit desorganisierten Menschen (Messies)

Termin:

Donnerstag, 25. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Seminar bietet aufgrund mehrjähriger Erfahrungen mit Betroffenen einen umfassenden Einblick in die Messiesyndrom-Thematik und den richtigen Umgang mit der betroffenen Klientel. Dabei werden konkrete Gesprächs- und Unterstützungskonzepte und erfolgreiche Methoden aus der Psychologie vorgestellt und eigene Erfahrungen reflektiert. Anhand von Fallbeispielen können praxistaugliche Vorgehensweisen erarbeitet werden. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Arbeit des Hilfsnetzwerkes und mögliche Unterstützungsangebote.

Inhalt

• Woran erkenne ich das Messiesyndrom?
   - Ursachen, Definition und Krankheitsbild
   - Abgrenzung zur Verwahrlosung
   - Abgrenzung zu anderen psychischen Erkrankungen
• Auswirkungen und Gefährdungspotential im direkten Wohnumfeld
   - Wohnraum des Betroffenen
   - Nachbarn
   - Toleranzgrenzen
• Souveräner Umgang mit den Betroffenen
   - Gesprächsführung mit Betroffenen, Konfliktpotenziale, Widerstände und Blockaden
      durch gezielte Gesprächstechniken erkennen und entschärfen
   - Tipps im Umgang mit den Nachbarn
   - vertrauensbildende Kommunikation/Maßnahmen zwischen Mieter und Vermieter
   - Kooperation mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst, Betreuern u. a. sowie Zusammenarbeit
     in lokalen Netzwerken
   - Sozialrechtliche Hilfen und Kostenübernahmen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Caroline Gast
Diplom Psychologin, systemische Therapeutin mit Zusatzausbildung systemisches Aggressionsmanagement,
Dozentin in den Bereichen Kommunikation und Konfliktlösung, Beraterin und Supervisorin
für verschiedene Unternehmen

29.11.2021 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Grundlagen agile Methoden bzw. New Work, Design Thinking, Scrum – Grundlagen der Arbeitswelt 4.0 für die Wohnungswirtschaft

Termin:

Montag, 29. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

New Work, Design Thinking, Scrum, Kanban – Was verbirgt sich hinter all diesen Begriffen? Welche davon können wir in unserer Branche sinnvoll einsetzen? Wie nehme ich meine Mitarbeiter mit?
Unser agiler Workshop gibt Ihnen einen ersten Einblick. Wir vermitteln anschaulich, was hinter den Begriffen steht und zeigen die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen agiler Methoden in der Wohnungswirtschaft auf.
Sie erfahren, welche Haltungen und Ideen Agilität prägen, welche davon überhaupt für die Wohnungswirtschaft gut einsetzbar sind. Sie finden heraus, welchen Nutzen Sie damit für Ihr Unternehmen erzielen können und welche Aspekte für
Ihre Organisation passen.

Inhalt

• Agile Arbeitswelt - Begriffe klären und erleben
   Wir lernen gemeinsam die Methoden agiler Arbeit kennen:
   - Agilität
   - New Work
   - Design thinking
   - Scrum
   - Kanban
• Voraussetzungen für die agile Organsation
   Wir erarbeiten uns gemeinsam, welche Voraussetzungen im Unternehmen benötigt werden, damit agiles Arbeiten
   erfolgreich funktionieren kann.
• Agiles Arbeiten in der Wohnungswirtschaft
   Viele agile Methoden kommen aus der Software-Entwicklung. Daher leisten wir im letzten Teil gemeinsame
   „Übersetzungsarbeit“:
   - Wir klären, welche Methoden für Unternehmen der Wohnungswirtschaft passen können.
   - Können wir sie eins zu eins anwenden?
   - Welche Adaptionen machen Sinn?
   - Für welche Zwecke können wir sie nutzen?
   - Welche Voraussetzungen sind dafür notwendig?

Referentin

Nicole Allmaras
Kommunikationstrainerin und Wirtschaftsmediatorin
Telesense Kommunikation GmbH

30.11.2021 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Wirtschaftlichkeitsberechnung – Instrument zur Entscheidung über die Vorteilhaftigkeit von Immobilieninvestitionen

Termin:

Dienstag, 30. November 2021, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Kategorie „Wirtschaftlichkeitsberechnung“ entstammt der Wohnungsbauförderung. Bis zum 31.12.2001 hing die Bewilligung von Fördermitteln von der Vorlage einer Wirtschaftlichkeitsberechnung ab, die das Ziel verfolgte, eine Kostenmiete nach den Vorschriften der II. Berechnungsverordnung (II. BV) zu ermitteln.

Im Unterschied zu den üblichen Wirtschaftlichkeitsrechnungen für Investitionen, bei denen die Gewinnermittlung im Vordergrund steht, war hier konsequent das Kostendeckungsprinzip zu verfolgen. Es galt eine Miete zu ermitteln, die ausreicht, die laufenden Aufwendungen zu decken. Im aktuellen Förderungsrecht spielt die Kostenmiete keine Rolle mehr. Von zentraler Bedeutung ist nun die mit der Förderstelle vereinbarte Miete, die im Hinblick auf die vergebenen Fördermittel unterhalb der ortsüblichen Vergleichsmiete angesiedelt sind.

Trotz allem ist die Systematik der herkömmlichen Wirtschaftlichkeitsberechnung im Sinne der II. Berechnungsverordnung nicht zu vernachlässigen. Sie ermöglicht es, unter Berücksichtigung definierter Kostenfaktoren, festzustellen, unter welchen Umständen sich eine Immobilieninvestition lohnt.

Inhalt

• Wirtschaftlichkeitsberechnung – Instrument der statischen Investitionsrechnung
   - Grundlagen statischer Investitionsrechnung
   - Gewinnwirkung einer Investition (Wirtschaftlichkeitsberechnung)
   - Monetäre Wirkung einer Investition (Lastenberechnung)
   - Gegenüberstellung von Wirtschaftlichkeits- und Lastenberechnung
• Wirtschaftlichkeitsberechnung nach Vorschriften der II. BV
   - Ermittlung einer kostendeckenden Miete
   - Kapitalkosten
   - Bewirtschaftungskosten
   - Mietausfallwagnis
• Ergebnisrechnung – Ermittlung von Gewinn/Verlust bzw. Liquiditätsüber-/-unterdeckung
   - Kostenvergleichsrechnung
   - Rentabilitätsbetrachtungen (Rendite)
   - Amortisationsrechnung
• „Freie Wirtschaftlichkeitsberechnung“
   - Ansatz unternehmensbezogener, kalkulatorischer Werte
      - Kalkulatorischer Zinsen/Kapitaldienst
      - Kalkulatorischer Abschreibungen
      - Verwaltungskosten des Unternehmens
      - Betriebskosten
      - Instandhaltungskosten
      - Sollmieten/Erlösschmälerungen
   - Sensitivitätsanalyse
   - Ergebnisrechnung – Ermittlung von Gewinn/Verlust bzw. Liquiditätsüber-/
      -unterdeckung mit unternehmensbezogenen Werten

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren, Lehrbeauftragter
an der Berufsakademie Leipzig