SEMINARANGEBOT

Das Bildungsangebot des VSWG bietet eine Fülle an Informationen und Neuerungen aus den Bereichen Betriebswirtschaft/Rechnungswesen/Steuern, Recht/Bestandsmanagement, Technik/Bauen/Energie, EDV, Marketing/Kommunikation, Sozial-/Gesundheitsmanagement und Führung/Ausbildung/Personal.

Mit unseren Seminaren wollen wir Sie unterstützen, die Herausforderungen, die vor Ihnen stehen, professionell zu meistern. Wir sind sicher: Auch für Sie und Ihr Team ist etwas dabei. Überzeugen Sie sich selbst.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Herzlich willkommen zu unseren Seminaren!

Informationen zur Fort- und Weiterbildungspflicht für Wohnimmobilienverwalter finden Sie hier.

07.12.2022 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Mittwoch, 07. Dezember 2022, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

12.12.2022 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN Online

Online-Seminar: Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Montag, 12. Dezember 2022, 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

09.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Montag, 09. Januar 2023, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

10.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Dienstag, 10. Januar 2023, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

11.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN Online

Online-Seminar: Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Mittwoch, 11. Januar 2023, 09:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

17.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Dienstag, 17. Januar 2023, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

18.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2022

Termin:

Mittwoch, 18. Januar 2023, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In diesem Seminar werden verschiedene aktuelle betriebswirtschaftliche und rechtliche Probleme im Zusammenhang mit der Erstellung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2022 und steuerlich relevante Aspekte behandelt.

Inhalt

Teil 1
• Aktuelle Themen: handelsrechtlicher Jahresabschluss und Prüfung

Teil 2
• Aktuelle Gesetzgebung
• Aktuelle Rechtsprechung
• Aktuelles aus der Finanzverwaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

WP/StB André Gerber
Wirtschaftsprüfer, Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

Dipl.-Ing.-Ök./StB Uwe Penzel
Geschäftsführer, WTS Wohnungswirtschaftliche Treuhand in Sachsen GmbH, Dresden

26.01.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Marketing, das sich wirklich rechnet: Digitales Vermietungsmarketing

Termin:

Donnerstag, 26. Januar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Digitalisierung eröffnet Wohnungsunternehmen neue und extrem effektive Kanäle – für das
Vermietungsmarketing wie für die Image-Kommunikation. In diesem Seminar erfahren Sie, welche
konkreten Marketing-Möglichkeiten Ihnen Google, Instagram und Co. eröffnen und worauf es bei
Ihrer Website wirklich ankommt. Nach diesem Seminar können Sie einige Maßnahmen selbst
umsetzen – und bei anderen auf Augenhöhe mit Dienstleistern zusammenarbeiten.

Inhalt

• Social-Media-Marketing effizient nutzen: Warum Reichweiten auf Facebook und Instagram
  sinken und wie Anzeigen im Facebook-Universum funktionieren.
• Website-Optimierung: Worauf es wirklich ankommt. Anhand einer praxis-bewährten
  Checkliste prüfen wir alle Teilnehmer-Websites
• Suchmaschinenmarketing: Wie Sie mit Google mehr Mieter und Bekanntheit gewinnen.
  Wie funktioniert SEO? Wie funktionieren Google Ads? Mit welchen Kosten und welchen
  Ergebnissen kann Ihr Wohnungsunternehmen rechnen? Mit Beispielen aus der Praxis.
• Reputationsmanagement: Wie Sie mehr positive Bewertungen erhalten und negative vermeiden.
• Google Analytics: Wie Sie datenbasiert Entscheidungen treffen – inklusive einer
  datenschutzrechtlichen Einordnung.

Referent

Hanno Schmidt
Geschäftsführer der auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten Digital-Marketing-Beratung
hausundhoch

30.01.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Beschwerdefälle in Mietverhältnissen – Abmahnung, Unterlassung, Kündigung, Räumungsklage

Termin:

Montag, 30. Januar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Anzahl der Vertragsverstöße bei schwierigen Mietern nimmt zu. Hier ist es notwendig,
einerseits besonnen, andererseits aber auch konsequent zu handeln. Gesetz und Rechtsprechung
verlangen dabei vom Vermieter, bestimmte Vorgaben zu erfüllen. Nur wenn ein Vermieter diese
Vorgaben kennt, kann er erfolgreich tätig werden. Im Seminar werden typische Beschwerdefälle
anhand von praktischen Beispielen besprochen. Es werden Muster für Abmahnungen und Kündigungen
vorgestellt.

Inhalt

• Lärm: Wann ist es zu laut?
• Kinderlärm: Dürfen Kinder alles?
• Beleidigung: Bis hierhin und nicht weiter, aber wo ist „hierhin“?
• Bedrohungen: Muss sich ein Vermieter alles gefallen lassen?
• Tierhaltung: Muss ein Vermieter Hunde und sogar Schlangen genehmigen?
• Prostitution: Welche Nebenverdienste von Mietern sind erlaubt?
• Verwahrlosung: Wann darf ein Vermieter eine Wohnung besichtigen?
• Raucher: Welche Rechte haben Mieter und Vermieter?
• Strafbare Handlungen: Ist da mietrechtlich wirklich nichts zu machen?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Detlef Wendt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

31.01.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

Gebäudeenergiegesetz für Vermieter (Was muss? Was kann?)

Termin:

Dienstag, 31. Januar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Gebäudeenergiegesetz beinhaltet wichtige Vorgaben für die energetischen Anforderungen an
Wohn- und Nichtwohngebäude in Bezug auf den Jahresprimärenergiebedarf, dessen Berechnung
und den Einsatz erneuerbarer Energien sowie die in Gebäuden (zukünftig) zulässige Anlagentechnik.
Daneben wurde die Möglichkeit geschaffen, Berechnungen quartiersbezogen vorzunehmen. Das
GEG wird zum 01.01.2023 angepasst, daneben sind weitere Änderungen im Zusammenhang mit dem
aktuellen Entwurf des Klimaschutzsofortprogrammes für den Gebäudebereich vorgesehen. Zukünftige
Änderungen werden nicht nur den Neubau sondern auch Bestandsimmobilien betreffen.

Das Seminar vermittelt einen Überblick zu den wichtigsten praxisrelevanten Regelungsbereichen des
Gesetzes sowie zu den bereits feststehenden bzw. sich abzeichnenden bevorstehenden
Gesetzesänderungen.

Inhalt

• Gebäudeenergiegesetz
  - Gesetzeshistorie
  - grundsätzliche Änderungen
  - Zusammenfassung und Vereinheitlichung ENEG, EnEV und EEWärmeG
  - Nachweisverfahren für Wohngebäude
• Neubau
  - Zulässiger Energiebedarf von Gebäuden
  - Berechnung des Energiebedarfes
  - Methoden zur Ermittlung des Energiebedarfes
    - Referenzgebäude
    - Umstellung auf DIN V18599-1
    - zukünftige Bedeutung der Gebäudeautomation
    - Ansatz Photovoltaikanlagen für Einsatz erneuerbare Energien
    - Quartiersansätze
    - Innovationsklausel
    - erleichtertes Nachweisverfahren für neue Wohngebäude
  - Einsatz von erneuerbaren Energien in Neubau und Bestandsgebäuden
  - Überprüfung der energetischen Anforderungen an Gebäude ab 2023 (§ 9 GEG)
• Bestandsgebäude
  - Nachrüstungspflicht für Bestandsgebäude
  - Anforderungen bei bestehenden Gebäuden bei Nachrüstung
  - Energetische Bewertung eines bestehenden Gebäudes
  - Regelung zu Ölheizungen
• Änderungen der Anforderungen des Energieausweises seit 01.05.2021
  - u. a. Ausweis der Treibhausgasemissionen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Beate Heilmann
Rechtsanwältin, Dozentin Aus- und Weiterbildung, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Heilmann Geyer Kühnlein Rechtsanwälte, Berlin

01.02.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

Forderungsgespräche professionell führen

Termin:

Mittwoch, 01. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Forderungsgespräche sind oft emotional und „fordern“ auch Sie als Forderungsmanager. Manche
Mieter tun sich schwer, unangenehme Sachverhalte zu verstehen und sich lösungsorientiert zu
verhalten. Sie reagieren mit „Ausflüchten“, Widerspruch oder einem Verhalten, mit dem sie sich
selbst schaden. Zusätzliche Konflikte sind leider wegen der aktuellen Preissteigerungen zu erwarten.

Im Seminar geht es darum, Sie als Forderungsmanager mit guten Kommunikationstechniken und
mentaler Stärke zu unterstützen, damit Sie konstruktiv zum Ergebnis zu kommen.

Inhalt

• Forderungen und unangenehme Sachverhalte – psychologische Tipps für die
  Gesprächsführung
• Lösungsorientierte Kommunikation bei Widerspruch und Diskussionsschleifen
• Umgang mit Existenzängsten der Mieter
• Reizwörter vermeiden
• Die Richtung des Gesprächs bestimmen
• Der Mieter „will“ nicht akzeptieren: Wege aus der Sackgasse
• Emotionale Situationen gezielt versachlichen
• Verstehen und Akzeptanz beim Mieter erhöhen
• Hart in der Sache, weich zur Person – wie geht das?
• Körpersprache und Stimme gekonnt einsetzen – auch am Telefon
• Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Astrid Horváth
Freiberufliche Kommunikationstrainerin, Horváth Personaltraining, Leipzig

07.02.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung Rechnungswesen - Vorbereitung auf die schriftliche IHK-Zwischenprüfung 2023

Termin:

Dienstag, 07. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Mittwoch, 08. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Auszubildenden werden anhand von Fragen und Themen aus dem Rahmenstoffplan für
Immobilienkaufleute optimal auf die IHK-Zwischenprüfung vorbereitet. Den Teilnehmern wird ein
umfangreiches Arbeitsmaterial (Arbeitsblätter zu den Prüfungsthemen) zur Verfügung gestellt.

Inhalt

• Gesamtwiederholung mit besonderem Blick auf die Zwischenprüfung
• Grundlagen der Finanzbuchhaltung aus der Sicht der Zwischenprüfung
• Lohn- und Gehaltsabrechnung (vom Bruttoentgelt zum Auszahlbetrag)
• Buchung von Steuern, Umsatzsteuer, Preisnachlässe und Umsatzsteuer
• Darlehensbuchhaltung und Zinsrechnungen
• Mietenbuchhaltung und angrenzende Themen (Erfassung von Hausbewirtschaftungskosten,
  Umlagenabrechnung)

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren,
Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Leipzig

09.02.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE Online

Online-Seminar: Unterjährige Verbrauchsinformation – nerviger Zwang oder Chance für digitale Kundenkommunikation?

Termin:

Donnerstag, 09. Februar 2023, 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Weiterlesen

Die Novellierung der Heizkostenverordnung, die am 01.12.2021 in Kraft getreten ist, legt Wohnungs-
und Gebäudeeigentümern weitreichende unterjährige Informationspflichten über die
Heizenergieverbräuche ihrer Wohnungsnutzer auf. Voraussetzung ist, dass sämtliche Messtechnik
bis Ende 2031 fernablesbar nachgerüstet wird. Sobald dies erfolgt ist, müssen Energieverbräuche
und -kosten Monat für Monat an die Mieter kommuniziert werden. Das stellt Wohnungsunternehmen
vor enorme Herausforderungen – finanziell, organisatorisch, prozessual und inhaltlich.

Das in der Verordnung definierte Infopaket muss die Mieter unmittelbar erreichen – per Briefpost oder
auf elektronischem Wege. Verbrauchsdaten können auch z. B. in einem Mieterportal hinterlegt werden.
Letzteres ist jedoch nur dann zulässig, wenn Nutzer in den angegebenen Intervallen aktiv darüber
unterrichtet werden, dass die Informationen nun zur Verfügung stehen. Dies kann z. B. mit
Push-Nachrichten per E-Mail, SMS oder in einem Messengerdienst geschehen.

Inhalt

• Wie bekomme ich fehlende E-Mail-Adressen und Handy-Nummern?
• Wie erhalte ich die rechtssichere Genehmigung zur regelmäßigen digitalen
  Kommunikation mit meinem Mieter?
• Soll ich ein Mieterportal einführen?
• Wie kann ich wirkungsvoll das Verbrauchsverhalten im Sinne des Klimaschutzes beeinflussen?
• Wo steht die unterjährige Verbrauchsinformation in meiner Gesamtstrategie zum
  klimaneutralen Wohnungsunternehmen?
• Wie kann ich die regelmäßige Kommunikation mit meinen Mietern nutzen, um weitere
  Ziele zu verfolgen:
  - Informationen aus dem Unternehmen vermitteln, z. B. über Modernisierungsmaßnahmen
    oder Neubauprojekte
  - evtl. Ersatz der teuren Mieterzeitung
  - Schaffung eines regelmäßigen Dialogkanals, um frühzeitig Hinweise auf
    Mängel und Beschwerden zu erhalten, so können ggf. regelmäßige Mieterbefragungen
    obsolet werden
  - Angebot von (digitalen) Mietersprechstunden zu wechselnden oder
    gewünschten Themen
  - mehr Kundenservice und -bindung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referenten

Manfred Neuhöfer
Geschäftsführer, Connekt – Gesellschaft für Unternehmensentwicklung, Essen

Julia Piepke
Unternehmensberaterin bei Connekt – Gesellschaft für Unternehmensentwicklung, Essen
und selbständige Haus- und WEG-Verwalterin

20.02.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

WEG-Grundlagen von A – Z: ein Überblick

Termin:

Montag, 20. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Sie bekommen die Grundlagen des Wohnungseigentumsrechts vermittelt. Das gesamte
Handlungsumfeld des WEG wird beleuchtet und die wichtigen Grundlagen werden
wohnungswirtschaftlich themenübergreifend in Bezug auf das WEG erarbeitet und erläutert.

Der Verwalter, die Eigentümerversammlung und Beschlussfassungen stehen im Mittelpunkt des
Seminars, aber auch die Begründung von WEG und der Umgang mit der Teilungserklärung.
Praxisnah wird anhand von Beispielen auch eine Eigentümerversammlung durchgeführt werden.

Nutzen Sie diese Veranstaltung, um mit einem Fachpraktiker ins Gespräch zu kommen, Ihr Wissen
zu erweitern und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten.

Inhalt

• Begründung von Wohnungseigentum
• Rechte und Pflichten der Eigentümer
• Abgrenzung Sonder- und Gemeinschaftseigentum
• Beschlussfassungen und erforderliche Mehrheiten
• Instandsetzung, Modernisierung
• Veräußerungszustimmung
• Verwalter, Beirat und Wohnungseigentümerversammlung (Organe des WEG)
• Einladung und Durchführung einer Wohnungseigentümerversammlung
• Beschlussprotokoll und Anfechtung
• Haftung des Verwalters
• Wirtschaftsplan, Sonderumlage, Hausgeldinkasso
• Hausgeld-Jahresabrechnung
• Besprechung einer vollständigen Teilungserklärung inkl. aller Erläuterungen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dietmar Neumann
Dipl.-Betriebswirt, Privatdozent der Immobilienwirtschaft, geschäftsführender Gesellschafter der
Data-Domizil Immobilien-Treuhand-GmbH

21.02.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung Immobilienwirtschaft - Vorbereitung auf die schriftliche IHK-Zwischenprüfung 2023

Termin:

Dienstag, 21. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Auszubildenden werden anhand von Fragen und Themen aus dem Rahmenstoffplan für
Immobilienkaufleute optimal auf die IHK-Zwischenprüfung vorbereitet. Den Teilnehmern wird ein
umfangreiches Arbeitsmaterial (Arbeitsblätter zu den Prüfungsthemen) zur Verfügung gestellt.

Inhalt

• Mietobjekte und Immobilienvermittlung
• Vermietung und Verwaltung von Wohnräumen
• Pflege des Immobilienbestands
• Erwerb, Veräußerung und Vermittlung von Immobilien
• Ausbildungsbetrieb und Immobilienmarkt
• Stellung, Rechtsform und Struktur des Ausbildungsbetriebs
• Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
• Umweltschutz

Referent

Dietmar Neumann
Dipl.-Betriebswirt, Privatdozent der Immobilienwirtschaft, geschäftsführender Gesellschafter der
Data-Domizil Immobilien-Treuhand-GmbH

27.02.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Räumungsvollstreckung bei Wohnraum

Termin:

Montag, 27. Februar 2023, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Weiterlesen

Die seit Mai 2013 neu geregelte Vorschrift § 885a ZPO, der beschränkte Vollstreckungsauftrag,
stellt eine für viele Räumungsfälle nahezu perfekte Rechtsgrundlage dar – gerade aus Sicht des
Vermieters als Vollstreckungsgläubiger. § 885a ZPO sollte (eigentlich) DAS Handwerkszeug für die
Räumungsvollstreckung bei Wohnraum sein.

Die Praxis sieht leider anders aus:
Zwei Vollstreckungsarten haben sich etabliert; einerseits die „teure“ Räumungsvollstreckung nach
§ 885 ZPO, andererseits die Vollstreckung des Räumungstitels unter Ausnutzung des
Vermieterpfandrechts nach § 562 BGB.

Dieses Seminar gibt einen Überblick über die einzelnen Arten der Räumungsvollstreckung, stellt
ausführlich die sehr praxisrelevante Regelung des § 885a ZPO dar und gibt aktuelle
Praxiserfahrungen aus erster Hand.

Zudem besteht die Möglichkeit, eigene aktuelle Problemstellungen mit dem Referenten und den
Teilnehmern live zu diskutieren.

Inhalt

• Überblick über die Arten der Räumungsvollstreckung
• Der beschränkte Vollstreckungsauftrag, § 885a ZPO – in der Praxis richtig angewandt
• Wenn nichts pfändbar ist – Haftungsfallen bei der „Berliner Räumung“ (§§ 811ff. ZPO)
• Was der Vermieter tun kann bei einstweiliger Einstellung der Räumungsvollstreckung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Mario Viehweger
Fachanwalt für Erbrecht, Partner der Kanzlei Hirsch, Thiem & Collegen Rechtsanwälte, Dresden

28.02.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Professioneller Rollenwechsel: Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Termin:

Dienstag, 28. Februar 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Mitarbeiter der eigenen Unternehmen übernehmen zunehmend Verantwortung als Führungskräfte
in sächsischen Wohnungsgenossenschaften und ihren Partnerunternehmen. Dabei begegnen
die neuen Vorgesetzten ihren bisherigen Kollegen in der neuen Rolle als Führungskraft. Die
veränderte Situation ist mit vielfältigen Anforderungen an die Mitarbeiterführung und mit
Herausforderungen im Umgang mit den ehemaligen Kollegen verbunden. Um die neue Rolle
als Führungskraft vom ersten Tag an mit Professionalität auszufüllen, bietet das Seminar
eine geeignete Vorbereitung und Begleitung, um diesen Prozess aktiv und erfolgreich zu gestalten.

Inhalt

• Werte und Ziele einer professionellen Führungskraft
• Wechsel der Rahmenbedingungen erfassen
• Persönliche Entwicklungsfelder als Führungskraft reflektieren und bearbeiten
• Mitarbeiter richtig motivieren
• Mitarbeitergespräche in unterschiedlichen Situationen erfolgreich führen

Die Inhalte erfüllen Sie mit Leben, indem Sie in dem Seminar Unterstützung erfahren:
• Persönliche Anforderungen zu reflektieren und das eigene Zielbild als Führungskraft zu entwickeln
• Faktoren der Rahmenbedingungen zu erkennen und nutzbar zu machen
• Eigene Potenziale und den individuellen Entwicklungsbedarf relevanter Handlungskompetenzen
  zu reflektieren
• Mit Empathie und Klarheit erfolgreich zu führen
• Herausforderungen als Führungskraft erfolgreich zu meistern
• Regelmäßige und situative Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument professionell zu nutzen

Referent

Volkmar Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden

02.03.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

„Wachgeküsst: Vom Frosch zum Prinz“ DDR-Typenbauten auf dem Weg in die Zukunft

Termin:

Donnerstag, 02. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Mit dem Beschluss des Wohnungsbauprogramms 1971 wurden mit einer großen Kraftanstrengung
zwischen 1972 und 1990 ca. 2 Mio. Neubauwohnungen in der ehemaligen DDR gebaut. Mit dem
Seminar wird einerseits eine gewisse Wertschätzung für diese Leistung gegeben und gleichzeitig
dafür geworben, diese Wohnungen nicht als Problem, sondern als Chance zu begreifen. Die 
Teilnehmer erhalten ein großes Buffett von Möglichkeiten anhand konkreter Beispiele, wie diese
Gebäude sinnvoll und nachhaltig in die Zukunft geführt werden können.

Inhalt

• Einleitung und Historie
• Gebietsbetrachtung und -entwicklung
• Ganzheitlicher Umbau versus Neubau
• Konkrete Lösungen für energetische und barrierearme Umgestaltung
• Zweite Sanierungsrunde für preiswerten Wohnraum
• Strategie zur erfolgreichen Projektumsetzung, aktuelle Fördermöglichkeiten

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Olaf Lehmann
Geschäftsführer, IGC Ingenieurgemeinschaft Cossebaude GmbH

06.03.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

Kundenzufriedenheit durch exzellente Dienstleistung in der Wohnungswirtschaft

Termin:

Montag, 06. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Seminar fördert den Dienstleistungsgedanken und die Serviceorientierung der Mitarbeitenden
in der Wohnungswirtschaft. Die wesentlichen Elemente einer exzellenten Kundenorientierung werden
in dem Seminar praxisnah vermittelt und trainiert. Eine positive innere Einstellung der Akteure zu
einer hohen Qualität der Dienstleistung wird als wichtiger Einflussfaktor herausgearbeitet und in
Übungen sichtbar gemacht. Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden in die Lage zu versetzen,
mit Freude und Engagement die individuellen Bedürfnisse der Kunden zu erkennen und den
Kundenkontakt innovativ zu gestalten. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, mit schwierigen
Situationen sicher umzugehen, um Herausforderungen zur Zufriedenheit der Kunden zu lösen und
im Ergebnis damit glückliche Partner zu gewinnen.

Inhalt

• Zusammenhang von guter Dienstleistung und professionellem Verhalten der
  Mitarbeitenden in der Wohnungswirtschaft
• Professionelle und dialogorientierte Kommunikation mit Mitgliedern, Mietern und
  Geschäftspartnern pflegen
• Wertschätzung, das Prinzip der Achtsamkeit und des Respekts praxisbezogen in der
  Wohnungswirtschaft leben
• Bewusste Signale senden, um mit einer guten Qualität aktiv am Wohnungsmarkt
  zu überzeugen
• Aufbau und Gestaltung des professionellen Kontakts vom Einstieg bis zum Abschluss
  und der Nachbereitung gelungen führen
• Mit dem Nutzen des Gegenübers überzeugen
• Reklamationen ernst nehmen und effektiv bearbeiten
• Sicherheit in den Antworten auf schwierige Fragen stärken
• Wichtige „Kleinigkeiten“ im Service erkennen und zur Zufriedenheit der Kunden als
  Dienstleistungsstandard erfüllen

Referent

Tom Steinborn-Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden

08.03.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Investitionscontrolling in Unternehmen der Immobilienwirtschaft

Termin:

Mittwoch, 08. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Den Immobilienbestand attraktiver zu machen, eine bessere Vermietung zu ermöglichen und so
bestehendem bzw. drohendem Leerstand entgegenzuwirken – das ist nicht selten mit umfangreichen
Neubau- wie auch Modernisierungsmaßnahmen verbunden. Aber in welchem Umfang sind solche
Maßnahmen wirtschaftlich wirklich vertretbar?

In diesem Seminar werden Methoden zur betriebswirtschaftlichen Analyse und zur praktischen
Gestaltung von Investitionen vorgestellt und diskutiert.

Inhalt

• Analyse der betrieblichen Ausgangsituation
  - Immobilienbestand/Immobilienportfolio des Unternehmens
  - Unternehmenspolitische Zielsetzung zur Bestandsentwicklung
  - Problemlösungsprozess der Immobilieninvestition
• Grundlagen der Immobilien-Investitionsrechnung
  - Betriebswirtschaftliche Zielstellungen der Investitionsrechnung
  - Betriebswirtschaftliche Analyse der Fragestellungen
    - liquiditätsorientierter statischer Investitionsrechnungen (monetäre Wirkung)
    - zur Wirtschaftlichkeit und Rentabilität im Rahmen statischer
      Investitionsrechnungen (Gewinnwirkung)
    - zu Methoden der dynamischen Investitionsrechnung
    - zur ertragsteuerlichen Behandlung der Investition
• Methoden der Investitionsrechnung
  - Statische Investitionsrechnung
    - liquiditätsorientierte statische Investitionsrechnung
    - wirtschaftlich orientierte statische Investitionsrechnung
  - Vollständiger Finanzplan (VOFI) als Instrument der Investitionsrechnung
    - Konzept des vollständigen Finanzplans
    - Spezifische Kennzahlen des vollständigen Finanzplans
  - Dynamische Investitionsrechnung
    - Finanzmathematische Grundlagen
    - Annuitätenmethode
    - Kapitalwertmethode
    - Methode des internen Zinsfußes

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren,
Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Leipzig

09.03.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Kleininstandhaltungsmanagement – Budgets und Handwerker im Griff

Termin:

Donnerstag, 09. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Durch den anhaltenden Neubauboom herrscht weiterhin eine massive Handwerkerknappheit. Aus
der Kleininstandhaltung ziehen sich die Handwerker zudem mehr und mehr zurück oder verlangen
immer höhere Preise. Die fehlenden Kapazitäten bei den Wohnungsmodernisierungen führen zu
verspäteten Wiedervermietungen besonders in angespannten Wohnungsmärkten. Das macht die
Mieter unzufrieden und belastet die Instandhaltungsbudgets.

Wohnungsunternehmen müssen also um externe Handwerker werben. Viele denken über die
Wiederbelebung oder Neuentwicklung von Regiebetrieben nach. Diese werden zunehmend als
wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Mit einem zusätzlichen Lieferantenmanagement
festigt man zudem die Beziehung zu externen Handwerkern.

Wir zeigen, wie es geht.

Inhalt

• Verbesserung der externen Handwerkerbindung
• Prozessoptimierung in der Instandhaltung
• wirtschaftliche Tätigkeitsbereiche von Regiebetrieben im Wettbewerb zu extern
  eingekauften Handwerkerleistungen
• marktgerechte Vergütung von Handwerkern

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Brigitte Wiblishauser
Dipl.-Ing. (FH) Architektin, Prokuristin, Bereichsleiterin Organisationsberatung
iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig

13.03.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Was Ihre Wohnungsgenossenschaft widerstandsfähig macht - Blickwinkel und Sichtweisen in die Zukunft

Termin:

Montag, 13. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In den letzten Jahren rückt das Thema der inneren Widerstandsfähigkeit immer mehr in den
öffentlichen Fokus. Im Laufe der Zeit wurde das Wort „Widerstandsfähigkeit“ mit dem Wort „Resilienz“
ersetzt und wird immer populärer. Die Wortbedeutung beschreibt dabei die Toleranz eines Systems
gegenüber internen oder externen Störungen. Ein resilientes System kann Irritationen ausgleichen
oder ertragen und dabei die eigene Integrität aufrechterhalten.

Es stellt sich die Frage, wie sich Resilienz in einer Organisation, also in einer Wohnungsgenossenschaft,
entwickeln lässt. Eine komplexe Frage, der sich auch eine Expertengruppe der International
Organization for Standardization ISO gewidmet hat. Sie haben alles zum Thema Organisationale
Resilienz untersucht, zusammengefasst, ausgewertet und verdichtet.

In unserem Workshop sind Sie als Vorstand oder obere Führungskraft Ihrer Wohnungsgenossenschaft
eingeladen, die Aspekte zu diskutieren, die die Widerstandskraft und Anpassungsfähigkeit in einer
Organisation stärken können. Wir diskutieren, wie Sie Ihrer Organisationen helfen,
Rahmenbedingungen und eine Kultur zu entwickeln, die Resilienz unterstützen. Ebenso geht es
darum, auf bestehende Formen des Risikomanagements aufzubauen, um gemeinsame Werte
und ein Bewusstsein für sich verändernde Zusammenhänge herzustellen. Wir berücksichtigen
dabei, dass diese Maßnahmen gleichzeitig durch eine starke und befähigende Führung gestützt werden.

Jede Wohnungsgenossenschaft wird ihre spezifische Antwort auf komplexe Herausforderungen
individuell finden. Die ISO Norm ist eine gute Leitlinie für die verschiedenen Ansatzmöglichkeiten,
um das Unternehmen resilienter aufzustellen.

Inhalt

• Lernen Sie mit dem Resilienz-Organisations-Modell kennen, welche Säulen eine gute
  Widerstandsfähigkeit auszeichnet.
• Nehmen Sie sich mit diesem Modell einen systemischen Einblick, wie Sie in Ihrer
  Wohnungsgenossenschaft im Vergleich zu anderen Unternehmen aufgestellt sind und
• welche Handlungsfelder die Widerstandsfähigkeit Ihrer Wohnungsgenossenschaft
  stärken können.

Nehmen Sie aus dem Workshop die konkrete Sicht auf Ihre Wohnungsgenossenschaft
und Ansätze der Weiterentwicklung in einer professionellen Analyse mit in Ihren Arbeitsalltag.

Referent

Volkmar Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden

 

 

14.03.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE Online

Online-Seminar: Mieterstrom

Termin:

Dienstag, 14. März 2023, 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Weiterlesen

Viele Dächer weisen gute Voraussetzungen für die Installation von PV-Anlagen auf. Mehrere
Millionen Wohnungen und Gewerbeobjekte in Deutschland könnten allein durch PV-Strom versorgt
werden. Daneben kann Strom vor Ort in BHKW produziert werden. Es ergeben sich signifikante
Möglichkeiten zur Energieeinsparung, deren Hebung auch von der Politik zunehmend unterstützt wird,
was mit der Behebung bisher bestehender Hindernisse einhergehen soll. Die Möglichkeit der
Veräußerung des eigenproduzierten Stroms an den Mieter erhöht die Attraktivität von Wohnquartieren
insbesondere für klimaschutzbewusste Mietinteressenten, zudem ergeben sich Möglichkeiten der
Sektorkoppelung.

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die relevanten gesetzlichen Grundlagen im EEG,
KWKG und EnWG sowie die zu beachtenden steuerrechtlichen Regelungen und die mit der
Stromlieferung an den Mieter verbundenen mietrechtlichen Aspekte. Zudem werden alternative
Ausgestaltungen im Hinblick auf fortbestehende Hemmnisse erörtert.

Inhalt

• Was ist Mieterstrom?
• Anwendung auch in Wohnungseigentumsanlagen
• Überblick zu den maßgeblichen Rechtsgrundlagen
• Energiespeicher
• Mieterstrom und Elektromobilität
• bisherige rechtliche Hemmnisse, insbesondere drohender Verlust des Gewerbesteuerprivilegs
  und umfassende energiewirtschaftsrechtliche Verpflichten des Betreibers
• Anrechnung für Einsatz Erneuerbarer Energie im Neubau nach GEG
• verpflichtender Einsatz durch Landesgesetze?
• Besonderheiten und Voraussetzungen der Förderung nach EEG
  - räumliche Nähe von Produktion und Verbrauch
  - neue Impulse durch Quartiersansatz?
  - Höhe der Förderung (EEG-Zuschlag)
  - Voraussetzungen für Messung und Abrechnung
  - Zulässigkeit des Lieferkettenmodells, Mieterstrom-Contracting
• Besonderheiten und Voraussetzungen der Förderung nach KWKG
  - Vorteile von BHKW
  - Höhe der Förderung (KWK-Zuschlag)
• Auswirkungen der gesetzlichen Vorgaben auf die Gestaltung des
  Mietverhältnisses
  - Koppelungsverbot
  - Vorgaben für den Mieterstromvertrag
  - verbleibende Gestaltungsmöglichkeiten

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Beate Heilmann
Rechtsanwältin, Dozentin Aus- und Weiterbildung, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Heilmann Geyer Kühnlein Rechtsanwälte, Berlin

16.03.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung Immobilienwirtschaft - Vorbereitung auf die schriftliche IHK-Abschlussprüfung 2023

Termin:

Donnerstag, 16. März 2023, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag, 17. März 2023, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

Die Auszubildenden werden anhand von Fragen und Themen aus dem Rahmenstoffplan für
Immobilienkaufleute optimal auf die IHK-Abschlussprüfung vorbereitet. Den Teilnehmern wird ein
umfangreiches Arbeitsmaterial (Arbeitsblätter zu den Prüfungsthemen) zur Verfügung gestellt.

Inhalt

• Mietrecht
• Wohnungseigentum
• Grundstücksrecht und Grundstücksverkehrsrecht
• Baurecht
• Wertermittlung
• Finanzierung (inklusive Mietänderung im preisgebundenen Wohnungsbau)

Referent

Dietmar Neumann
Dipl.-Betriebsw., Privatdozent der Immobilienwirtschaft, geschäftsführender Gesellschafter der
Data-Domizil Immobilien-Treuhand-GmbH

21.03.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

Lernen Sie, Menschen zu lesen und zu überzeugen - Kommunikation, Deeskalation und Überzeugung unter dem Aspekt der Neurologie und Psychologie

Termin:

Dienstag, 21. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In ihrem unterhaltsamen Seminar schult Profilerin Kati Johannsen Sie darin, Menschen zu lesen
und zu überzeugen.

Das Training umfasst dabei die Emotionserkennung, die Körpersprache, die Verhaltensanalyse
und Kommunikation.Sie trainieren zudem, präventiv zu handeln und brisante Situationen
zu entschärfen.

Lernen Sie Methoden aus Psychologie und Rhetorik!

Inhalt

• Werkzeuge der Verhaltensanalyse
• Einschätzung und Bewertung von Situationen
• Wie ticke ich, wie tickt mein Gegenüber?
• Machtspiele entschärfen
• Die mächtigsten manipulativen Hebel – Überzeugungshebel
• Umgang mit schwierigen Mietern
• Persönlichkeitsstörungen schnell erkennen und deren Tendenzen zur Gewalt beeinflussen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Kati Johannsen
Profilerin, Instructor Self Defense & Coach, NLP-Trainerin, Mentaltrainerin, Traumaberaterin

23.03.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Die Prokura in der Wohnungsgenossenschaft – Voraussetzungen, Inhalte und praktische Fragen

Termin:

Donnerstag, 23. März 2023, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Weiterlesen

Die Erteilung einer Prokura spielt – wie sich aus den Mustersatzungen an einigen Stellen ergibt –
auch für Wohnungsgenossenschaften verstärkt eine Rolle. Neben der Stellvertretung des
Vorstandes in der täglichen Arbeit hilft diese auch für die Vertretung der Genossenschaft gegenüber
Dritten. Jedoch hat die Prokura auch eine arbeitsrechtliche Komponente. Mit diesem Online-Seminar
sollen die verschiedenen Aspekte beleuchtet werden.

Inhalt

• handelsrechtliche und genossenschaftsrechtliche Voraussetzungen der Prokura
• Inhalt, Rechte und Pflichten der Prokura
• Begründung und Beendigung, arbeitsrechtliche Voraussetzungen
• praktische Fragen im Umgang mit Prokura

Referentin

Juliane Walter
Rechtsanwältin, Referentin Genossenschafts- und Mietrecht
Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

27.03.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Verjährungsregelungen im Wohn- und Gewerberaummietrecht

Termin:

Montag, 27. März 2023, 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Weiterlesen

Dieses Seminar gibt ein Update zur aktuellen Rechtslage und Praxiserfahrungen aus erster Hand.

Zudem besteht die Möglichkeit, eigene aktuelle Problemstellungen mit dem Referenten und den
Teilnehmern live zu diskutieren.

Inhalt

• 3 Jahre, 10 Jahre oder 6 Monate – wann verjährt welcher Anspruch im Mietrecht?
• § 548 BGB – wann beginnt die Verjährung – und wann beginnt sie nicht?
• Rückgabe der Mietsache, Feststellung von Schäden, Einholung von Angeboten …
  Wenn die Handwerker keine Zeit haben, sind 6 Monate schnell vorbei – was kann helfen?
• Aufrechnung verjährter Forderungen mit Kautionsrückzahlungsanspruch möglich?
• Wenn der Bürge auf eine verjährte Forderung des Vermieters leistet.
• Vertragsgestaltung: Vereinbarung abweichender Verjährungsregeln – rechtssicher möglich?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Mario Viehweger
Fachanwalt für Erbrecht, Partner der Kanzlei Hirsch, Thiem & Collegen Rechtsanwälte, Dresden

28.03.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

Energie- und Wärmewende in der Wohnungsverwaltung - Ökologisch, wirtschaftlich und sozialverträglich

Termin:

Dienstag, 28. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Durch die Klima- und Energiepolitik werden hohe Anforderungen an alle gestellt, die in der
Gebäudeverwaltung tätig sind. Bei nahezu jedem Gebäude sind energieeffiziente Potenziale
vorhanden. In der baulichen Qualitätssicherung und in einer effizienten Anlagentechnik sind
Einsparpotenziale möglich. Aber welche Maßnahmen sind folgerichtig und welche sind kostspielig.
Dies wird im Seminar anhand von praktischen Beispielen vorgetragen und mit den Teilnehmern
evaluiert. Ziel soll und muss es sein, die BK zu verringern.

Inhalt

• Heizungsanlagen
  - Forderung des aktuellen Gebäudeenergiegesetzes und der zukünftigen
    Gebäudeenergiegesetze
  - Muss es immer gleich ein neuer Heizkessel oder Wärmetauscher sein
  - Wärmeerzeuger
  - Warum die Heizungspumpen so bedeutsam sind
  - Rohrverteilungssysteme und Dämmmaßnahmen
  - Heizkörperventile und Heizkörper
  - Der hydraulische Abgleich ist auch im Bestand möglich
• Warmwasserbereitung
  - Energieeinsparung versus Trinkwasserhygiene
  - Gesetzliche Anforderungen zur Warmwasserbereitung
• Baukonstruktion
  - Richtige Dämmmaßnahmen der Gebäudehülle
  - Innendämmungen und deren mögliche Folgen
  - Kellerdecke und oberste Geschoßdecke dämmen
  - Sanieren oder erneuern von Fenstern

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dieter Uhlig
Dipl.-Ing., Lehrbeauftragter an der Beuth-Hochschule Berlin und HTW Berlin

30.03.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

Qualität mit Herz: Service und Kompetenz am Empfang

Termin:

Donnerstag, 30. März 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Souveränes Auftreten ist eine wichtige Kompetenz am Empfang. Das garantiert den positiven ersten
Eindruck und einen guten Service in der täglichen Arbeit für Kunden, Kollegen und Chefs.

Als Ansprechpartner „für alle“ sind Sie DIE Schnittstelle im Arbeitsablauf. Sie brauchen eine
praktische, serviceorientierte Kommunikation – besonders bei Beschwerden, aufgebrachten Personen
oder großem Trubel.

Gleichzeitig müssen Sie sich gut organisieren für all Ihre vielfältigen Tätigkeiten. Kommunikation und
Organisation sind der Grundstein für „Qualität mit Herz“.

In diesem Seminar festigen Sie Ihren professionellen Auftritt für knifflige Situationen. Sie lernen, wie
Sie selbst dann gut organisiert bleiben, wenn „alles auf einmal“ kommt.

Inhalt

• Qualität mit Herz: professionell und mit persönlicher Note
• Kommunikation mit verschiedenen Kundentypen (Telefon, persönlich)
• Souveränität bewahren bei Konflikten und „Stau“ (Kunden am Telefon, am Tresen…)
• Umgang mit Vielrednern/Wiederholungsredner
• Gezielt und kurz die wichtigsten Informationen erfragen
• Vielfalt von Aufgaben managen und organisieren
• Tipps zum Zeitmanagement und zur Stressbewältigung
• Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

Referentin

Astrid Horváth
Freiberufliche Kommunikationstrainerin, Horváth Personaltraining, Leipzig

03.04.2023 DIGITALISIERUNG / EDV

Digitalisierung der Wohnungswirtschaft – Tipps und Tricks zur rechtlichen Umsetzung

Termin:

Montag, 03. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Durch die vielfältigen rechtlichen Regelungen sowie wirtschaftlichen Notwendigkeiten stellt es
zunehmend für Unternehmen eine Herausforderung dar, diesem gerecht zu werden. Einfach
gesagt, wie kann ich es im Bereich Digitalisierung und damit verbundenen EDV-Verträgen
sicherstellen, (möglichst) alles richtig zu machen.

Grundlage der Veranstaltungen ist Schaffung oder Vertiefung des Basiswissens sowie eines
Erfahrungsaustausches. Sie können sich mit Gleichgesinnten austauschen bzw. Umsetzungsideen
abholen.

In dem eintägigen Seminar erhalten Sie fachliches Wissen und praktische Erfahrungen zu
Projektplanung und Ablauf sowie relevante Vertragsgestaltungen im EDV-Recht sowie
tangierender Rechtsgebiete.

Inhalt

• gesetzliche Grundlagen des EDV-Rechts
• Vertragsformen
• Allgemeine Geschäftsbedingungen
• Projektplanung sowie Umsetzung
• besondere Verarbeitungssituationen (Ausland, cloud, Rechenzentrum, Dienstleister, …)
• Umgang mit Mängeln bei Umsetzung und Betrieb
• Auftragsverarbeitung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Sebastian Braune
Rechtsanwalt, Datenschutzbeauftragter (TÜV Cert), Balan Stockmann & Partner

04.04.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

Gewährleistungsverfolgung in der Wohnungswirtschaft und darüber hinaus

Termin:

Dienstag, 04. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Vom klassischen Neubau und dem Bauen im Bestand über die Technische Gebäudeausrüstung
bis hin zur laufenden Wartung, Instandhaltung und Bewirtschaftung des vorhandenen Bestandes:
Maßgeblich für den Erfolg des Unternehmens ist die Zusammenarbeit mit Partnern, auf die Verlass ist.
Der rechtliche Rahmen dieser Zusammenarbeit wird durch das Werk- bzw. Dienstvertragsrecht und
neuerdings das Bauvertragsrecht bestimmt, das immer dann herangezogen wird, wenn die getroffenen
vertraglichen Vereinbarungen keine hinreichenden abschließenden Regelungen enthalten.

Was sind die einschlägigen gesetzlichen Grundlagen? Wann liegt ein Mangel im Rechtssinne vor?
Welche Rechte stehen dem Besteller zur Verfügung, wenn es zur Nicht- oder Schlechtleistung kommt?
Macht es einen Unterschied, ob Mängel während oder erst nach Abschluss der Arbeiten auftreten?
Wie verhält man sich in der Praxis? Und welche Regelungen sollten vertraglich getroffen werden?

Das Seminar arbeitet strukturiert anhand von Beispielen aus der Rechtsprechung der Gerichte
alles für die Gewährleistungsverfolgung nötige Praxiswissen auf.

Inhalt

• Einführung in die Grundlagen
  - Bürgerliches Gesetzbuch und VOB/B
  - Das neue Bauvertragsrecht
  - Verbraucher und Unternehmer
• Der Begriff des Mangels
  - Die vereinbarte Beschaffenheit
  - Die anerkannten Regeln der Technik
  - Mangel und Mangelsymptome
  - Mängelansprüche
  - Unterscheidung vor und nach der Abnahme
  - Exkurs zur Abnahme
  - Mängelrechte vor und nach der Abnahme
  - Verjährung von Mängelansprüchen
• Weitere Aspekte
  - Anspruch auf Herausgabe der Baudokumentation bzw. von Unterlagen
  - Besonderheiten beim Bauträgervertrag/Wohnungseigentümergemeinschaft
  - Das selbständige Beweisverfahren
  - Hinweise aus und für die Praxis
• Besonderheiten bei der Gewährleistungsverfolgung bei Wartungs-,
  Instandhaltungs- und Dienstleistungsverträgen
  - Exkurs: Abgrenzung Werkvertrag/Dienstvertrag
  - Grundlagen des Dienstvertragsrechts und Mängelrechte beim Dienstvertrag
  - Praktische Hinweise

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dr. Dirk Fischer
Rechtsanwalt, Partner der Sozietät SES Berlin Rechtsanwälte und Notare

13.04.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung Rechnungswesen - Vorbereitung auf die schriftliche IHK-Abschlussprüfung 2023

Termin:

Donnerstag, 13. April 2023, 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr und Freitag, 14. April 2023, 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Weiterlesen

Die Auszubildenden werden anhand von Fragen und Themen aus dem Rahmenstoffplan für
Immobilienkaufleute optimal auf die IHK-Abschlussprüfung vorbereitet. Den Teilnehmern wird
ein umfangreiches Arbeitsmaterial (Arbeitsblätter zu den Prüfungsthemen) zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Gesamtwiederholung mit besonderem Blick auf die IHK-Prüfung:
• Prüfungsrelevante Grundfragen der Finanzbuchhaltung
• Geschäftsprozesse I
  - Mietenbuchhaltung
  - Erfassung von Hausbewirtschaftungskosten
  - Umlagenabrechnung
• Geschäftsprozesse II
  - Darlehensbuchhaltung
  - Buchung von Steuern
  - Gehaltsrechnungen
• Geschäftsprozesse III
  - Erwerb
  - Bewirtschaftung und
  - Verkauf von Grundstücken des Anlage- und Umlaufvermögens
• Grundlagen des Jahresabschlusses
  - Prozess der Jahresabschlusserstellung
  - Zeitliche Abgrenzung von Aufwendungen und Erträgen im Jahresabschluss
    (transitorische und antizipative Rechnungsabgrenzungen, Rückstellungen)
• Bewertung des Anlagevermögens
  - Abschreibung beweglicher Wirtschaftsgüter/GWG
  - Gebäudeabschreibung
• Bewertung des Umlaufvermögens
  - Bilanzierung von Vorräten und Forderungen
• Jahresabschlussanalyse
  - Vermögens- und Kapitalstruktur
  - Kennzahlen der Anlagendeckung und der Liquidität
  - Ausgewählte Kennzahlen der Wohnungswirtschaft
• Prüfungsrelevante Fragen der Kostenrechnung und des Controllings

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren,
Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Leipzig

18.04.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Streit im Treppenhaus

Termin:

Dienstag, 18. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Streitigkeiten der Mieter untereinander, zweifelhafte Gerüche im Treppenhaus und Lärmbelästigungen,
das ist oft die Realität in unseren Häusern. Nehmen diese Probleme überhand, haben wir Leerstand
zu beklagen oder der Vermieter muss mit Mietminderungen rechnen und wird aufgefordert, sofort
die Einhaltung der Hausordnung durchzusetzen.

Auch Gegenstände im Treppenhaus sind ein Ärgernis und führen zu Streitigkeiten. Für den
Vermieter stellt sich die Frage: Was tun?

Inhalt

• Die Hausordnung: Vereinbarung, Inhalte und Durchsetzung
• Lärmbelästigung durch Mieter (Störung des Hausfriedens), Bauarbeiten in den Wohnungen
  oder auf dem Nachbargrundstück, Trittschallschutz, Kinderlärm usw.
• Verwahrloste Mieter – Messis …
• Geruchsbelästigung
• Die Obhutspflicht des Mieters (kurz)
• Besichtigungsrecht des Vermieters
• Tierhaltung
• Fütterung von Tieren auf dem Grundstück
• Probleme der Verkehrssicherungspflicht in
  - Treppenhäusern und Durchgängen
  - Kinderwagen
  - Rollstühle und Gehhilfen
  - Fußmatten und Schuhe
  - Schränke
  - Fahrräder
  - Treppenhausbeleuchtung
  - Kellerbeleuchtung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Erhard Abitz
Haus- und Wohnungseigentumsverwalter, Unternehmensberater a.D. und Fachbuchautor, Hönow

19.04.2023 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Erfahrungsaustausch für Sozialarbeiter

Termin:

Mittwoch, 19. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Als Sozialarbeiter in der Immobilienwirtschaft haben Sie es überwiegend mit herausfordernden
Mieterklientel und schwierigen Situationen zu tun. Des Weiteren bestehen oft hohe Erwartungen
seitens der Kollegen, wenn es um den Erfolg Ihrer Tätigkeit geht. In ihrer Rolle als Sozialarbeiter
müssen Sie also vielen Akteuren gerecht werden.

Der Workshop dient dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch. Es werden supervidierte
Fallbesprechungen durchgeführt, wobei Sie einen systemisch-therapeutischen Blick auf Ihre
Problemmieter und Problemsituationen erhalten. Sie lernen, wie Sie Ihre eigenen Grenzen besser
wahrnehmen und schützen, Sie Ihre Selbstsicherheit stärken und kompetent auftreten.

Inhalt

• supervidierte Fallbesprechungen
• Systemisch-therapeutischer Blick auf Problemmieter/Situationen
• Rollendefinition und Erwartungen
• Gesunde Grenzen und Selbstsicherheit
• Diskussion und Erfahrungsaustausch

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Caroline Gast
Diplom Psychologin, systemische Therapeutin mit Zusatzausbildung systemisches
Aggressionsmanagement, Dozentin in den Bereichen Kommunikation und Konfliktlösung
Beraterin und Supervisorin für verschiedene Unternehmen

20.04.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Mietenbuchhaltung

Termin:

Donnerstag, 20. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Herz jedes Wohnungsunternehmens ist die Buchhaltung. Leider laufen nicht alle
Zahlungsvorgänge glatt ab: Mietminderungen werden geltend gemacht, Zahlungen rückgebucht,
Teilzahlungen geleistet, Kosten für leerstehende Wohnungen fallen an! All dies muss sachlich
richtig und vollständig erfasst werden. Fehler in diesen Bereichen schwächen die Ertragskraft
und die Liquidität eines Wohnungsunternehmens erheblich und machen eine sinnvolle
Unternehmenssteuerung unmöglich.

Inhalt

• Geschäftsvorfälle
  - Mietsollstellung
  - Zahlungseingänge/Rücklastschriften
  - Wohnungsleerstand
  - Mietminderung
  - Abschreibungen von Forderungen
  - Mieterbelastung
  - Ratenzahlungsvereinbarung
  - Betriebskostenabrechnungsergebnisse
• Buchungstechniken
  - Offene Posten Buchhaltung – Saldenbuchhaltung

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Kerstin Bonk
Dipl.-Kauffrau, Geschäftsführerin, bonkonsult GmbH
Gesellschaft für Dienstleistungen in der Wohnungswirtschaft mbH, Berlin

24.04.2023 DIGITALISIERUNG / EDV

Effektiv arbeiten mit Excel

Termin:

Montag, 24. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Weiterlesen

Wie Sie schnell professionelle Excel-Anwendungen erstellen und nutzen können, vermittelt
unser Kurs mit vielen praxisnahen Beispielen und Übungen. So können Sie künftig effektiver
arbeiten und schöpfen die Möglichkeiten der Software noch besser aus.

Inhalt

• Arbeitsmappen effektiv nutzen und verwalten
• effektives Erstellen und Bearbeiten von Tabellen
• Arbeit mit Funktionen und Namen
• Nutzen von Format- und Mustervorlagen
• Arbeiten mit Bereichsnamen
• Listen und Filter verwenden
• Sortieren und Filtern von Datenlisten

Trainer

it-Trainingshaus

24.04.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT Online

Online-Seminar: Update BGH: Schönheitsreparaturklauseln und Kleinreparatur

Termin:

Montag, 24. April 2023, 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Weiterlesen

Dieses Seminar gibt ein Update zur aktuellen Rechtslage und Praxiserfahrungen aus erster Hand.

Zudem besteht die Möglichkeit, eigene aktuelle Problemstellungen mit dem Referenten und den
Teilnehmern live zu diskutieren.

Inhalt

• Schönheitsreparaturklausel rechtswirksam formulieren
  - Klausel „Die Schönheitsreparaturen trägt der Mieter“
  - Dreiseitiger Vertrag: Wenn der Nachmieter mit dem Vormieter vereinbart…
  - Wenn der Mieter während des Mietverhältnisses vom Vermieter Renovierung verlangt
  - BGH-Urteile für Wohnraum: Übertragung auf Gewerbe?!
• Schönheitsreparaturen oder Schadensersatz?
  - Abreißen von Tapeten und Auftragen von Flüssigrauhfaser
  - Wenn der Mieter transparent geölten Altbautüren weiß (über-)streicht
• Kleinreparaturklausel rechtswirksam formulieren
  - Klausel „Die Kleinreparaturen trägt der Mieter“
  - Kostenbeteiligung des Mieters: netto ist nicht gleich brutto
  - Was kann verlangt werden: Kostenbeteiligung im Einzelfall und jahresbezogen
  - Wenn die Handwerkerrechnung über der Kleinreparaturgrenze liegt

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Mario Viehweger
Fachanwalt für Erbrecht, Partner der Kanzlei Hirsch, Thiem & Collegen Rechtsanwälte, Dresden

25.04.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL Online

Online-Seminar: Mitarbeitergewinnung über digitale Kanäle

Termin:

Dienstag, 25. April 2023, 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Weiterlesen

Gute Mitarbeiter anzuziehen, ist für viele Wohnungsunternehmen zur wichtigsten Marketing-Aufgabe
geworden. Die wenigsten nutzen dabei die Chancen digitaler Kanäle zielgerichtet. Sie lernen die
wichtigsten Methoden und Konzepte digitaler Mitarbeitergewinnung kennen und blicken mit den
Augen eines potenziellen Mitarbeitenden auf Ihren Auftritt.

Inhalt

• Employer Branding: Was ist das – und was bedeutet das für uns?
• Website und Social-Media-Profile: Worauf es ankommt.
• Der Bewerbungsprozess in einem Arbeitnehmer-Markt
• Performance Recruiting: Grundlagen
• Active Sourcing: Grundlagen

Referent

Hanno Schmidt
Geschäftsführer der auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten Digital-Marketing-Beratung
hausundhoch

27.04.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Optimales Onboarding für Fach- und Führungskräfte

Termin:

Donnerstag, 27. April 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die ersten Wochen sind die beste Gelegenheit, um neue Mitarbeiter optimal an Bord zu holen
und die frischen Potenziale nicht verpuffen zu lassen. Ein gut strukturierter Onboarding-Prozess
sorgt für eine höhere Produktivität von Beginn an, erleichtert den sozialen Einstieg und vermeidet
ungewollte Fluktuation in der Probezeit.

In diesem Seminar geht es darum, wie Sie in Ihrem Unternehmen einen professionellen und
realistischen Onboarding-Prozess gestalten können und erhalten praktische Tipps für die
Umsetzung.

Inhalt

• Der Onboarding-Prozess
  - Nutzen und Ziele
  - Gemeinsame Vorgehensweise
  - Nützliche Checklisten (auch für Home-Office)
  - Evaluation und Bewertungsportale
• Die entscheidenden Faktoren
  - Loyalität und Unternehmenskultur
  - Zugehörigkeitsgefühl, Motivation und Erfolge
  - Wirkung und Verhältnis harter und weicher Faktoren
• Die Onboarding-Phasen im Detail
  - Pre-Boarding, vom ersten Tag bis zu den 100 Tagen
  - Einarbeitungsplan: wer, was, bis wann, wie genau….
  - Methoden (Buddy, Paten, Mentoring, Coaching)
• Leistungsniveaus berücksichtigen
  - Ergebniserwartungen klar kommunizieren
  - Differenzieren: High-, Average-, Low-Performer
  - Bindungsstrategien für gute Fachkräfte
  - Umgang mit Low-Performern
  - Zusammenfassung und Tipps für den Alltag

Referentin

Astrid Horváth
Freiberufliche Kommunikationstrainerin, Horváth Personaltraining, Leipzig

04.05.2023 SOZIAL- / GESUNDHEITSMANAGEMENT

Wohngeld und Co.

Termin:

Donnerstag, 04. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Das Wohngeldrecht ist im Jahr 2020 grundlegend reformiert wurden. Aus dieser Reform ergibt sich
u. a., dass viel mehr Haushalte als zuvor Anspruch auf Leistungen nach dem Wohngeldgesetz haben.
In dem Seminar werden diese Möglichkeiten zur Erlangung staatlicher Leistungen für die Miete
von Geringverdienern erörtert.

Für die praktische Arbeit werden Checklisten und Musterschreiben erarbeitet und zur Verfügung gestellt.

Inhalt

• Behandelt werden die folgenden Gesetze bzw. staatlichen Leistungen:
  - Wohngeld nach dem WoGG
  - Familienzuschuss/Familienlastenausgleich
  - Leistungen für die Unterkunft von Studierenden
  - Schnittstellen zum SGB II und SGB XII
  - Leistungen für Unterkunft nach dem SGB IX

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Johanna Eyser
Fachanwältin für Sozialrecht, Rechtsanwälte und Notar Norbert Tribowski, Ilga Rapp
und Johanna Eyser, Berlin

08.05.2023 TECHNIK / BAUEN / ENERGIE

Verkehrssicherungspflichten: Technische Haftungsrisiken minimieren

Termin:

Montag, 08. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Durch die Verkehrssicherungspflicht ist der Verwalter verpflichtet, die zu verwaltenden Bestände
regelmäßig zu kontrollieren und warten zu lassen. Wie bei Außenanlagen ergeben sich auch am
und im Gebäude mögliche Gefahrenquellen. Welche Maßnahmen rechtzeitig zu ergreifen sind
und welche Verpflichtungen sich aus den Gesetzen, Verordnungen und Normen ergeben, wird im
Seminar anhand von Beispielen vermittelt.

Inhalt

• Verkehrssicherungspflicht des Eigentümers
• Verkehrssicherungspflichten:
  - Außenanlagen
  - Gebäudeaußenbereich
  - Gebäudeinnenbereich
  - Gebäudeausrüstung
• Verkehrssicherungspflicht beim Brandschutz

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dieter Uhlig
Dipl.-Ing., Lehrbeauftragter an der Beuth-Hochschule Berlin und HTW Berlin

09.05.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Richtiges Mahnen, Klagen und Vollstrecken

Termin:

Dienstag, 09. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Durchsetzung von Zahlungs- und Räumungsforderungen gegen den Mieter erfordern in der
Regel eine sorgfältige Vorbereitung und zum Teil auch vorbereitende Maßnahmen ggü. dem Mieter.
So sind Tilgungs- und Verrechnungsbestimmungen zu beachten und Zustellungsfragen zu klären.
Auch bei der Erstellung des Mahnbescheids sowie der Klageschrift gilt es, bestimmte Formalien
einzuhalten.

Das Seminar vermittelt die erforderlichen Kenntnisse zu allen vorbereitenden Schritten und den
jeweils gebotenen Maßnahmen der Klage und Zwangsvollstreckung.

Inhalt

• Geltendmachung typischer Forderungen aus dem Mietverhältnis:
  - Miete, Nebenkosten, Mieterhöhungen, Schadensersatz
• Überblick: Verjährungsfristen im Mietrecht
• Verrechnungen von Zahlungen des Mieters und Gutschriften, neue Rechtsprechung BGH
• Vorbereitung der Zahlungsverzugskündigung
• Maßnahmen zur Hemmung oder Unterbrechung der Verjährung
• Verzug, Verzugszinsen und -kosten
• Mahnverfahren
  - Zweckmäßigkeit und Risiken des Mahnverfahrens
• Gerichtliche Zuständigkeiten
• Zustellungsprobleme
• Notwendige Inhalte der Klageschriften
• Räumungs- und Zahlungsklage
• Räumungsmanagement – Alternativen zur Räumungsklage?
• Räumungsvollstreckung
  - Räumungsverfügungen gegen Dritte
  - Sicherheitsleistung des Mieters während Räumungsverfahren
• Vollstreckungsschutzmöglichkeiten des Mieters

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Beate Heilmann
Rechtsanwältin, Dozentin Aus- und Weiterbildung, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft
Heilmann Geyer Kühnlein Rechtsanwälte, Berlin

10.05.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Hausbewirtschaftungskosten in der Finanzbuchhaltung

Termin:

Mittwoch, 10. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Die Bewirtschaftung von Bestandsimmobilien hat sehr vielschichtige Facetten. Einerseits ist sie
natürlich auf die Erzielung von Erlösen gerichtet, andererseits ist die Hausbewirtschaftung aber
auch mit umfangreichen und sehr differenziert zu behandelnden Aufwendungen verbunden.

In diesem Seminar sollen ausgewählte Aspekte der Hausbewirtschaftungskosten und deren
Behandlung aus Sicht von Buchführung und Bilanzierung erläutert werden.
• Zunächst werden Kosten, die mit dem Erwerb bzw. der Erstellung von Immobilien zusammenhängen
  (Anschaffungs- und Herstellungskosten) den durch die laufende Bewirtschaftung der Immobilien
  verursachten Kosten gegenübergestellt.
• Aus der Sicht der durch die Hausbewirtschaftung verursachten laufenden Kosten wird insbesondere
  auf Spezifika der Betriebskosten, Instandhaltungskosten, Kosten der Modernisierung, Sachkosten
  (SVA) eingegangen.
• Nicht zuletzt ist auch der Aspekt der Umsatzsteuer im Rahmen der Vermietung und die damit
  verbundenen Fragen der Vorsteuerabzugsfähigkeit Gegenstand des Seminars.

Inhalt

• Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten versus laufende Bewirtschaftungskosten
• Hausbewirtschaftungskosten in der Finanzbuchhaltung
  - Betriebskosten
    - Begriff und Umfang der Kategorie Betriebskosten
    - Buchmäßige Erfassung von Betriebskosten
    - Ausgewählte Fragen der Betriebskostenabrechnung in der Finanzbuchhaltung
  - Kosten der Instandhaltung und Modernisierung
  - Buchmäßige Erfassung laufender Instandhaltungskosten
  - Abgrenzung von Instandhaltungs- und Modernisierungskosten
  - Modernisierungskosten – Erhaltungsaufwand oder aktivierungspflichtig?
  - Fortsetzung der Abschreibung auf aktivierte Modernisierungskosten
  - Systematik des Sachaufwandes (SVA) wohnungswirtschaftlicher Unternehmen
• Umsatzsteuer und Hausbewirtschaftung
  - Steuerfreiheit bei Vermietung und Verpachtung von Grundstücken
    nach § 4 Nr.12 UStG
  - Vermietungsumsätze als „optionsfähige Umsätze“ nach § 9 UStG
  - Vorsteuerberichtigung nach § 15a UStG
  - Einheitliche, gemischte bzw. besondere Verträge und
    umsatzsteuerrechtliche Folgen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Prof. Dr. Dirk Wenzel
Beratender Betriebswirt und Dozent in wohnungswirtschaftlichen Studiengängen und Seminaren,
Lehrbeauftragter an der Berufsakademie Leipzig

11.05.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Crashkurs Genossenschaftsrecht

Termin:

Donnerstag, 11. Mai 2023, 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Weiterlesen

Der bewährte Crashkurs gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich mit den Grundlagen des
Genossenschaftsrechts vertraut zu machen, um so Sicherheit in der täglichen Praxis im Umgang
mit rechtlichen Belangen der Genossenschaft, ihrer Organe und der Mitglieder zu gewinnen.
Aber auch Erfahrene im Umgang mit den Rechtsfragen der Praxis werden durch den Inhalt des
Seminars angesprochen. So bietet das Seminar in bewährter Weise auch die Möglichkeit zur
Klärung von Fragen und Austausch von Erfahrungen der Seminarteilnehmer untereinander.
Unser Ziel ist es, hierbei komplexes genossenschaftsrechtliches Wissen praxisnah und gut
verständlich zu vermitteln.

Inhalt

• Die genossenschaftliche Rechtsform
• Die Besonderheit „Wohnungsgenossenschaft“
• Die Organe der Genossenschaft – ihre Rechte und Pflichten
• Mitgliederrechte/Mitgliederpflichten
• Genossenschaftsrecht und Erbrecht
• Genossenschaftsrecht und Mietrecht
• Anwendung satzungsrechtlicher Regelungen in der Praxis

Referentin

Juliane Walter
Rechtsanwältin, Referentin Genossenschafts- und Mietrecht
Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V.

15.05.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

Professionell auf Provokationen reagieren, souverän und gelassen bleiben

Termin:

Montag, 15. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Begegnungen von Menschen, ob an der Wohnungstür, auf der Straße, am Telefon oder im Büro
verlaufen so vielfältig wie wir Menschen in unseren Werten, Verhalten und sozialen Fähigkeiten sind.
Immer wieder treffen wir im Businessalltag, in der Gesellschaft und im privaten Umfeld dabei auch
auf Provokationen. Manchmal können wir uns darauf einstellen und damit gut umgehen. Manchmal
treffen uns Provokationen völlig überraschend aus „der Kalten“. Provokateure setzen sie zum
Austesten, „was bei uns geht“, ein. Anderen ist gar nicht bewusst, dass sie uns mit ihrem Verhalten
provozieren. Beides kann schnell herausfordernd werden. Häufig werden wir dabei auf die Probe
gestellt, um uns als Persönlichkeit besser einschätzen zu können. Nicht selten lassen wir in solchen
Interaktionen als „Gereizte“ spontane Reaktionen zu, die im Nachgang für uns unvorteilhaft sind.

In dem Workshop lernen Sie, wie Ihre professionelle und souveräne Reaktion auf Regelverletzungen
und Grenzüberschreitungen aussehen kann. Sie sind eingeladen, Ihre Erfahrungen und Beispiele
aus der beruflichen Praxis in den Workshop zur Analyse und Bearbeitung mitzubringen.

Inhalt

• Fokus Phänomen Provokation
• Regelverletzungen und andere Grenzüberschreitungen als Provokationen analysieren
• Eigene Reaktionsmuster erkennen und bearbeiten
• Emotionen und Triggerpunkte professionell und intelligent managen
• Deeskalation durch gewaltfreie Kommunikation

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Tom Steinborn-Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden

16.05.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Wertebezogen Führen und Mitarbeiter in der Verantwortung stärken

Termin:

Dienstag, 16. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Unsere Arbeitswelt verändert sich seit Jahren rasant. Durch flexible Formen der Zusammenarbeit,
Homeoffice, die Schnelligkeit der Entwicklungen und vielen weiteren Themenstellungen brauchen
Führungskräfte Kompetenzen jenseits von Anweisungen und Kontrollen, um eine hohe Motivation
bei Mitarbeitenden zu halten. Ein anderes Verständnis von Arbeit und Leben bei nachwachsenden
Mitarbeitergenerationen und der Mangel an Arbeitskräften sind ebenso Entwicklungen, durch
welche traditionelle Führung an Grenzen stößt.

Genau an dieser Stelle setzen wir im Workshop an. Wir werden mithilfe des Führungsmodells der
transformationalen Führung Wege der kreativen Zusammenarbeit, von Inspiration und Motivation
in der Führung und der Stärke durch gemeinsame Commitments diskutieren. Wir stellen diese
Überlegungen auf ein Fundament aus stärkenorientiertem und wertschätzendem Führungsvorgehen.
Der Workshop bietet den Mehrwert, dass wir viele umsetzbare Ideen bearbeiten, um Ihnen die
schnelle Implementierung zu ermöglichen.

Ihr Trainer, Herr Volkmar Henke, arbeitet mit Ihnen nach einem systemischen Ansatz und bietet
Ihnen einen hohen Bezug in Ihren Arbeitsalltag.

Inhalt

• Was ist transformationale Führung?
• Neue Beziehung zwischen Führungskraft und Mitarbeiter auf der Basis von Vorbild
  und Vertrauen.
• Werte im Fokus und mit Vertrauen führen.
• Ideen-Werkstadt: praktische Wege und Möglichkeiten zur Selbststeuerung, Agilität,
  befähigenden Führung, dem Potenzialausbau und der stärkenorientierten Steuerung.
• Grenzen und Risiken im wertebezogenen Führungsvorgehen.

Referent

Volkmar Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden

23.05.2023 RECHT / BESTANDSMANAGEMENT

Brennpunkte der Objektverwaltung

Termin:

Dienstag, 23. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Hausmeister, Objekt- und Kundenbetreuer sowie Wohnungsverwalter sind oft die ersten
Ansprechpartner für die Mieter. Sie sollen sich kundenorientiert als Partner der Mieter profilieren
und dabei die Interessen der Wohnungsgenossenschaft durchsetzen. Um in diesem Spannungsfeld
zu bestehen, ist es wichtig, über aufgabenbezogene rechtliche Grundkenntnisse zu verfügen.
Hierfür bietet Ihnen dieses Seminar einen Überblick.

Inhalt

• Hinweise für Übergaben und Rückgaben der Wohnung
  - Schlüssel
  - Protokolle
• Was ist bei Zustellungen von Betriebskostenabrechnungen, Abmahnungen und
  Kündigungen zu beachten?
• Das Besichtigungsrecht des Vermieters und Öffnung der Wohnung
• Ein toter Mieter wird gemeldet! Was ist zu tun?
• Die Entgegennahme von Mängelmeldungen und ein kurzer Ausflug in die Mietminderung
  durch den Mieter
• Duldung von Instandsetzungsarbeiten und Modernisierungen durch den Mieter
• Muss der Mieter bei Instandsetzungsarbeiten Baufreiheit schaffen?
• Kontrolle von Hausreinigungsunternehmen und wie sieht es aus, wenn der Mieter diese
  Aufgabe übernommen hat?
• Verkehrssicherungspflicht
  - Außenanlagen (MaschinenlärmschutzVO)
  - Baumkontrolle
  - Möbel im Treppenhaus
  - Kinderwagen, Rollatoren, Schuhe u. ä. im Treppenhaus
  - Balkone der Mieter
  - Elektroanlagen in den Wohnungen
• Sperrmüll und Betriebskosten
• Stellplätze auf den Grundstücken
• Haustüren abschließen ja oder nein?
• Darf der Vermieter den Einwurf von Werbung im Briefkasten verbieten?

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Erhard Abitz
Haus- und Wohnungseigentumsverwalter, Unternehmensberater a.D. und
Fachbuchautor, Hönow

24.05.2023 KOMMUNIKATION / MARKETING

„Diese Heiz- und Energiekosten sind nicht bezahlbar!“ - Wertschätzend und serviceorientiert auf Kundenschreiben antworten

Termin:

Mittwoch, 24. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

In Briefen bzw. E-Mails sollten die Empfänger spüren, dass man sie mit ihren Anliegen ernst nimmt.
Gefragt ist eine wertschätzende Sprache.

Sie haben bei Antwortschreiben einen kleinen Zeitpuffer, um wohlüberlegte Antworten zu formulieren.
Sie können das Potenzial der Sprache nutzen, um mit Korrespondenz eine wirkungsvolle Visitenkarte
abzugeben.

In diesem Seminar geht es darum, Korrespondenzfälle mit schwierigem Hintergrund zu erörtern und
diplomatische Lösungswege zu entwickeln. Das Antwortschreiben muss einerseits in einer
einfachen/leichten Sprache (= verständlich für den Empfängerkreis) – andererseits aber auch
wertschätzend und diplomatisch formuliert sein.

Inhalt

• Diplomatische Korrespondenz
  - Sprachliche Fettnäpfchen vermeiden
  - Wertschätzung authentisch!
  - Zeitgemäß und serviceorientiert schreiben
  - Konjunktiv zur Höflichkeit einsetzen?
  - Diplomatische Antwortstrategie entwickeln
• Textbausteine auf dem Prüfstand
  - Neutraler Betreff in Brief und E-Mail
  - Verbale Streicheleinheiten einsetzen?
  - Kurze Einleitung – Überleitung
  - Überzeugende und verständliche Argumentation
  - Schlussformulierungen mit Langzeitwirkung – Wertschätzung zeigen
• Verständlichkeit des Textes
  - Abwägung zwischen leichter und einfacher Sprache
  - Verständlichkeitskriterien des Textes
  - Klare Orientierung des Empfängerkreises
  - Einfache und kurze Sätze
  - Fachwörter mit Erläuterungen
  - Bildhafte Sprache mit Beispielen und
  - Übersichtliches Layout
• Formulierungsübungen mit Auswertungen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referent

Dr. Steffen Walter
Korrespondenztraining und Korrespondenzberatung, Fachbuchautor

25.05.2023 BWL / RECHNUNGSWESEN / STEUERN

Auch Konten brauchen Pflege – Die offene Postenbuchhaltung in der Wohnungswirtschaft

Termin:

Donnerstag, 25. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Sie planen eine offene Postenbuchhaltung oder setzen diese bereits in Ihrem Unternehmen ein?
Lernen Sie in diesem Seminar praxisnahe Lösungen für eine erfolgreiche Anwendung der offenen
Postenbuchhaltung kennen.

Inhalt

• Bedeutung offene Postenbuchhaltung
• Unterschied Saldenbuchhaltung – „offene Postenbuchhaltung“
• Bedeutung des Ausgleichs für Zahlen und Mahnen
• spezielle buchhalterische Behandlung bei der „offenen Postenbuchhaltung“/
   Ausgleichen/Verrechnungsrangfolge
• Kontenpflege – Ausgleich von offenen Posten
• Kontenpflege automatisch – bei zentral gesteuerten typischen Geschäftsvorfällen,
   z. B. Sollstellungen/Zahlläufe/Leerstand
• Kontenpflege manuell bei z. B. einmaligen Buchungen – Mietminderungen/
  Ratenvereinbarungen/Aus- und Umbuchungen/manuellen Zahlungseingängen

Hinweis

Dieses Seminar ist zur Weiterbildung von Wohnimmobilienverwaltern gemäß § 15 b Abs. 1 MaBV geeignet.

Referentin

Kerstin Bonk
Dipl.-Kauffrau, Geschäftsführerin, bonkonsult GmbH
Gesellschaft für Dienstleistungen in der Wohnungswirtschaft mbH, Berlin

31.05.2023 FÜHRUNG / AUSBILDUNG / PERSONAL

Prüfungsvorbereitung mündliche Prüfung - Überzeugend herausfordernde Gespräche mit Wissen und Persönlichkeit erfolgreich meistern

Termin:

Mittwoch, 31. Mai 2023, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weiterlesen

Ziel des Seminars ist die praxisnahe Vermittlung von rhetorischen und kommunikativen Fähigkeiten,
um herausfordernde Gesprächssituationen erfolgreich zu meistern. Als Auszubildender im dritten
Ausbildungsjahr erhalten Sie vor der mündlichen Prüfung eine Unterstützung, um Prüfungssituationen
und andere wichtige Gesprächssituationen kompetent zu lösen. Sie bekommen die Möglichkeit,
in innovativen Übungen sowie anhand von Beispielen aus der Wohnungswirtschaft und der
Dienstleistungsbranche Ihre kommunikativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

Inhalt

• Erfolg in Prüfungssituationen durch rhetorische und kommunikative Kompetenz
• Selbstsicheres Auftreten in herausfordernden Situationen
• Professioneller Umgang mit Lampenfieber und Stresssituationen
• Schwerpunkte einer Aufgabe erkennen und zielführend lösen
• Sicheres und respektvolles Auftreten im Berufsalltag
• Konfliktpotential erkennen und gekonnt vermeiden
• Professioneller Umgang mit Vorurteilen
• Herausfordernde Begegnungen mit Menschen souverän lösen
• Kundengespräche erfolgreich führen

Für einen abwechslungsreichen und spannenden Seminartag sorgt ein Methodenmix aus:
• einem praxisnahen Erfahrungsaustausch
• Kurzreferaten mit anschließender gemeinsamer Diskussion
• Arbeit in Kleingruppen
• Erfahrungslernen in der Praxis der Wohnungswirtschaft

Referent

Tom Steinborn-Henke
Senior Berater, werdstark kompetenz-werkstatt Dresden