Veranstaltungen

2021

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie auf der Veranstaltungswebsite.

Veranstaltungsort:

ICD Internationales Congress Center Dresden & Maritim Hotel
Ostraufer 2
01067 Dresden

Veranstaltungsort:

ICD Internationales Congress Center Dresden & Maritim Hotel
Ostraufer 2
01067 Dresden

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.

 

Veranstaltungsort:

Hotel & Restaurant „ZUM WEISSEN ROSS“
Rossplatz 2-3
04509 Delitzsch
 

Hinweis: Der Workshop ist bereits ausgebucht. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich. Ein Wiederholungstermin ist im 1. Halbjahr 2022 geplant.

Gerade in unseren kleineren Genossenschaften (WE-Anzahl ≤ 1.000 WE)  bleibt im Alltagsstress oft nicht die Zeit, sich über bestimmte Themen intensiver zu informieren. Oder ein neu bestellter Vorstand findet nicht die Zeit, sich über verschiedene Inhalte, die seine zukünftige Vorstandstätigkeit betreffen, komprimiert weiterzubilden. Oder, auch das gibt es, ein langjähriger Vorstand möchte gerne sein Wissen – kurz und knapp aufbereitet – wieder auffrischen oder bestätigen.

Für all die Interessierten, die sich in diesen Fallkonstellationen wiederfinden, soll dieser Dialog als kommunikativer Austausch zu Fachthemen durchgeführt werden. Dabei geht es nicht nur um komprimiertes Wissen aus den Bereichen Recht, Betriebswirtschaft und Prüfung speziell für kleinere Unternehmen, wie Sie dem nachfolgenden Plan entnehmen können.

Es geht auch um die ganz praxisnahe Vermittlung der Inhalte ausschließlich durch Referenten aus unserem Verband. Alle Vortragenden sind mit der Praxis so vertraut, dass Ihre Fragen und Anliegen in der Veranstaltung nicht unbeantwortet bleiben werden. Eine „kooperative“ Arbeitsweise also. Es findet inhaltlicher Austausch statt. Und was könnte in diesem genossenschaftlichen Kontext besser passen, als das Wort „kooperativ“?


Veranstaltungsort:

WohnXperium e. V.
Fürstenstraße 21-23
09130 Chemnitz

Die sächsischen Wohnungsgenossenschaften verstehen sich als BESTANDShalter. Aber schließt dies NEUBAU aus? Grundsätzlich nein! Vor diesem Hintergrund hat der VSWG am 9. November 2021 zum Thementag Neubau in das Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre nach Radebeul eingeladen.

Im Jahr 2020 haben die sächsischen Wohnungsgenossenschaften insgesamt 411 Wohnungen neu errichtet. Bezogen auf den Gesamtbestand von 295.724 Wohneinheiten sind das nicht einmal 0,2 Prozent des Bestandes. Die Gründe für den vergleichsweise geringen Neubau liegen auf der Hand. Vor allem die immer weiter steigenden Baukosten und die daraus zur Refinanzierung erforderlichen Zielmieten sind für die meisten Regionen Sachsens eine große Herausforderung.

Die derzeitige Situation bei den sächsischen Wohnungsgenossenschaften lässt sich mit „So schlecht stehen wir nicht da!“ zusammenfassen, wie Mirjam Luserke, Vorstand des Verbandes, in ihrem Einführungsstatement betonte. Gleichzeitig steht die Branche vor großen Herausforderungen. Dabei geht es nicht nur um die Energiewende, sondern auch darum, für neue und vor allem jüngere Zielgruppen attraktiv zu sein. Beide Aspekte lassen sich mit Neubau deutlich einfacher realisieren.

In 13 zum Teil etwas provokativen Thesen fasste im ersten Vortrag Sven Winkler, Referent Betriebswirtschaft des VSWG, die wichtigsten Gründe zusammen, die für einen Neubau sprechen. Dabei wurde das Marktumfeld der sächsischen Wohnungsgenossenschaften unter die Lupe genommen und Begriffe wie „Klumpenrisiken“, Bestandsdiversifizierung, reale Vermögensverluste oder „Liquiditätsberge“ in den Gesamtkontext eingeordnet. Ziel war es dabei, die Perspektive der Konferenzteilnehmer ein Stück weit weg von den Risiken und Problemen hin zu Chancen zu verlagern.

Im Verbandsgebiet verfügen einige Unternehmen über eine sehr umfassende Neubauerfahrung. Dazu zählt auch die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG, dessen technisches Vorstandsmitglied Alrik Mutze über den Bauprozess einer Genossenschaft von der Idee über die Gremien bis zur Umsetzung berichtete. Dabei zeigte sich vor allem, dass eine klare Formulierung der Aufgabenstellung, eine detaillierte Strukturierung der Prozesse und eine frühzeitige Einbindung von Aufsichtsrat, Vertretern (bzw. Mitgliedern) und vor allem der Mitarbeiter mit zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren für einen gelungenen Neubau zählen.

Die nachfolgenden Vorträge beleuchteten die wesentlichen Facetten eines Neubaus. Insgesamt verfolgte der Tag ein großes Ziel, wie es Mirjam Luserke auch im Schlusswort noch einmal zusammenfasste: „Mut machen“ für Neubau.

Ein herzlicher Dank sei an alle Besucher, Referenten und Aussteller gerichtet, die dem Thementag Neubau zu einer außerordentlich gelungenen Veranstaltung verholfen haben.

Hier gelangen Sie zu den Fotoimpressionen.


Veranstaltungsort:

Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre Dresden Radebeul
Nizzastraße 55
01445 Radebeul